Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erhitzte Gemüter, deutliche Worte

Baden-Baden/Rastatt (fk) – Die Stadt Baden-Baden kontert öffentliche Kritik des Pflegebündnisses Mittelbaden zur Verteilung von Schutzkleidung mit deutlichen Worten. Auch der Landkreis Rastatt beteuert, man tue, was man könne.

Wenig wertgeschätzt und von der Politik vergessen fühlt sich das Pflegebündnis Mittelbaden.Foto: Berg/dpa

© dpa-tmn

Wenig wertgeschätzt und von der Politik vergessen fühlt sich das Pflegebündnis Mittelbaden.Foto: Berg/dpa

Von Florian Krekel

Deutlich war sie, die Antwort von Baden-Badens Bürgermeister Roland Kaiser auf öffentlich vorgetragene und an die Medien lancierte Kritik des Pflegebündnisses Mittelbaden. Sehr deutlich. Tenor: Die Stadt versuche alles, um die Einrichtungen und Organisationen mit dem Nötigsten an Schutzmaterialien zu versorgen und gehe über das pauschale Maß der Verteilung hinaus. Kritik sei daher absolut unangebracht, weswegen die Abgabe nun wieder nach festgelegtem Schlüssel erfolge, was speziell für die Pflegeeinrichtungen eher einen Nachteil gegenüber der aktuellen Verteilpraxis darstelle.
Das Pflegebündnis Mittelbaden hatte sich zuvor öffentlich darüber beklagt, dass die Stadt eine Bedarfsabfrage am Freitagnachmittag um 16 Uhr verschickt habe und man die Materialien selbst abholen müsste. Gestern legte das Bündnis dann in einer Pressemitteilung noch mal nach und warf der Politik – besonders auf kommunaler Ebene – „absolute Handlungsunfähigkeit“ und fehlende Wertschätzung für die Pflege vor. So formuliert es Marius Schulze Beiering, Vorstandsmitglied des Pflegebündnisses und Stiftsdirektor vom Parkstift Hahnhof in Baden-Baden. Das lässt sich die Stadt Baden-Baden in diesen Zeiten aber offensichtlich nicht zweimal sagen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2020, 20:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen