„Es ist beides möglich“

Achern (ab) – Matthias Griebl wirbt weiter für eine zweite Windkraftanlage auf der Hornisgrinde und macht gleichzeitig Vorschläge für den Auerhuhn-Schutz als Ausgleichsmaßnahme.

Die aktuelle Windkraftanlage auf der Hornisgrinde gibt es seit 2015. Foto: BT Archiv

Die aktuelle Windkraftanlage auf der Hornisgrinde gibt es seit 2015. Foto: BT Archiv

Von BT-Redakteur Armin Broß

Wer ein Windkraft-Projekt verwirklichen will, braucht einen langen Atem. Das weiß auch Matthias Griebl – der Acherner ist Betreiber der Windkraftanlage auf der Hornisgrinde und will dort ein zweites Windrad errichten (das BT berichtete mehrfach).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.