Ettlingen: Schwerer Frontalzusammenstoß

Ettlingen (red) - Auf der L607 zwischen Malsch und Ettlingen-Oberweier hat es am Mittwochabend einen schweren Frontalzusammenstoß gegeben. Drei Menschen wurden verletzt.

Bei einem Ausweichmanöver kommt es zu der Kollision. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report 24

Bei einem Ausweichmanöver kommt es zu der Kollision. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report 24

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, fuhr nach bisherigem Kenntnisstand ein 27-jähriger Audi-Fahrer gegen 20 Uhr in Fahrtrichtung Ettlingen-Oberweier. Als die ihm vorausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt anhielten, konnte er offensichtlich nicht mehr rechtzeitig bremsen und wich auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Mercedes.

Der Fahrer des Audi sowie Fahrer und Beifahrer im Mercedes wurden verletzt und kamen zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr zunächst abgebunden und schließlich durch eine Reinigungsfirma beseitigt. Der Abschnitt der L607 wurde zeitweise gesperrt. Der Gesamtschaden beträgt nach Polizeischätzungen 13.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2020, 07:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.