Fahndungen auf Instagram und Facebook

Offenburg (for) – Soziale Netzwerke spielen bei Vermisstenfahndungen eine immer wichtigere Rolle, Polizeibehörden nutzen diese Möglichkeit vermehrt, um möglichst schnell viele Menschen zu erreichen.

Wird mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einer vermissten Person gesucht, werden damit in der Regel auch personenbezogene Daten des Vermissten veröffentlicht. Foto: Silas Stein/dpa

© picture alliance/dpa

Wird mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einer vermissten Person gesucht, werden damit in der Regel auch personenbezogene Daten des Vermissten veröffentlicht. Foto: Silas Stein/dpa

Von BT-Redakteurin Janina Fortenbacher

Mit jedem Tag, der verstreicht, schwindet auch ein Funken Hoffnung: Die Gefühlslage, in der sich Angehörige von vermissten Personen befinden, gleicht oft einer Achterbahnfahrt. Jüngst hat das Verschwinden einer jungen Frau aus Freudenstadt auf den sozialen Medien für Aufsehen gesorgt. Auf Instagram haben Freunde der jungen Frau nach ihr gefahndet. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Instagram-Seite von rund 90.000 Menschen abonniert, der Beitrag wurde weltweit geteilt. Am Ende konnte die Familie aufatmen, die Frau wurde lebend gefunden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.