Fahrlehrer protestieren gegen Lockdown

Stuttgart (dpa/lsw) – Inhaber und Beschäftigte von Fahrschulen haben in Stuttgart gegen den anhaltenden Lockdown protestiert. Sie forderten am Donnerstag, dass auch Fahrschulen am 1. März wieder öffnen dürfen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin nahmen an der Demonstration etwa 200 Menschen teil. Nach der Auftaktkundgebung sollte am Nachmittag ein Autokorso stattfinden. Eine Station sollte das Verkehrsministerium sein. Die Veranstaltung laufe bislang problemlos, die Auflagen würden eingehalten, sagte die Sprecherin.

Inhaber und Beschäftigte von Fahrschulen demonstrieren in Stuttgart mit einem Autokorso. Foto: Andreas Rosar/dpa

Inhaber und Beschäftigte von Fahrschulen demonstrieren in Stuttgart mit einem Autokorso. Foto: Andreas Rosar/dpa

Friseure dürfen nach der angeordneten Schließung wegen der Corona-Ansteckungsgefahr am 1. März wieder aufmachen. Für andere Branchen, darunter Fahrschulen, gilt das nicht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2021, 15:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen