Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fahrpläne ausgedünnt

Karlsruhe/Baden-Baden (red) – Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) will den regionalen Nahverkehr für ihre Kunden trotz der Corona-Krise aufrechterhalten und einen verlässlichen Takt anbieten.

Auch auf der Strecke durch das Murgtal gibt es Änderungen im Zugverkehr. Foto: AVG

Auch auf der Strecke durch das Murgtal gibt es Änderungen im Zugverkehr. Foto: AVG

Aus diesem Grund werden ab Montag, 30. März, die Fahrpläne auf allen Stadtbahnlinien ausgedünnt. „Damit unsere Fahrgäste den von den Behörden empfohlenen Mindestabstand zu anderen Reisenden einhalten können, fahren wir soweit das möglich ist, auf allen Linien in Doppeltraktion, also mit zwei aneinandergekoppelten Fahrzeugen“, kündigt Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG, an.

Fahrgäste werden gebeten, sich vor der Reise über die elektronische Fahrplanauskunft unter www.avg.info oder www.kvv.de zu informieren. Auf diesen Kanälen sollen die aktualisierten Fahrplandaten ab heute abrufbar sein. Das gilt auch für die Auskunft des Landes Baden-Württemberg www.efa-bw.de. Fahrplantabellen können Kunden sich auf der „Corona-Info-Seite“ von AVG und KVV als PDF herunterladen und bei Bedarf ausdrucken.

Etwa jeder zweite Zug fährt

Auf den Stadtbahn-Linien S7/S71/S8/S81 fährt ab dem 30. März in der morgendlichen Hauptverkehrszeit etwa jeder zweite Zug. Von zirka 9 Uhr bis 19 Uhr verkehrt die Linie S7 wie gewohnt zwischen Karlsruhe und Achern, auf dem Abschnitt Rastatt-Achern allerdings nur im Zweistundentakt.

Die Züge der Linie S71, die von Karlsruhe über Ettlingen nach Rastatt fahren, gehen dort auf die S8 in Richtung Freudenstadt-Bondorf über und sind auf dem gesamten Laufweg als S81 beschildert. Das gilt analog für die Gegenrichtung. Die Züge der S8 entfallen im Abschnitt Karlsruhe – Rastatt. Generell wird zwischen Rastatt und Bondorf ein Zweistundentakt gefahren, in der Hauptverkehrszeit montags bis freitags am Nachmittag wird auf einen Stundentakt bis Freudenstadt-Stadt verdichtet. Die Verstärkerzüge und Eilzüge der Linie S81 zwischen Karlsruhe Hauptbahnhof und Forbach beziehungsweise Freudenstadt entfallen. Täglich ab 19 Uhr verkehren die Linien S8 und S71 auf ihren gewohnten Fahrwegen, allerdings nur im Zweistundentakt.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2020, 06:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.