Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fahrplan für Feiern und Feste

Stuttgart (bjhw) Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will noch vor Pfingsten einen Fahrplan vorlegen, wie die Corona-Regelungen für Veranstaltungen gelockert werden können.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann will noch vor Pfingsten einen Fahrplan für Lockerungen bei Veranstaltungen vorlegen. Foto: Marijan Murat

© dpa

Ministerpräsident Winfried Kretschmann will noch vor Pfingsten einen Fahrplan für Lockerungen bei Veranstaltungen vorlegen. Foto: Marijan Murat

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Er widersprach allerdings Meldungen, dass bereits entschieden sei, ab 1.Juni etwa private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage mit bis 100 Menschen zuzulassen. „Leider“, so Kretschmann vor dem Landtag, „ist ein Arbeitspapier an die Öffentlichkeit geraten, und das erzeugt sofort Verwirrung.“

Teile der CDU-Fraktion, aber auch die beiden CDU-Minister Nicole Hoffmeister-Kraut (Wirtschaft) und Guido Wolf (Justiz) sind für schnellere Lockerungen, etwa um Messeveranstaltern oder der Hotellerie eine Perspektive zu eröffnen. „Das ist doch verständlich und kann niemand verwundern“, erklärte Kretschmann. Genau diese Wünsche würden auch an die zuständigen Minister herangetragen. Das sei „ganz normal“. Was daraus werde, müsse aber genau und sorgfältig geprüft werden, „und das machen wir gemeinsam auch“. Als Orientierungsrahmen nannte der Regierungschef die Vorgaben für Gottesdienste, die im Freien mit bis zu 100 Gläubigen möglich sind. Eine Zahl allein reiche aber nicht aus, um Lockerungen auf den Weg zu bringen, weil Veranstaltungen und der Kreis von Gästen oder Teilnehmern sehr unterschiedlich sein könnten.

Grundsätzlich appellierte der Grüne an alle „nicht nur an sich, sondern auch andere zu denken, denn das ist gelebter gesellschaftlicher Zusammenhalt“, und dafür werde Deutschland gerade international so sehr gelobt. Er sei sicher, „dass unser Weg im Grunde richtig ist, auch wenn wir hinterher wissen werden, was wir falsch gemacht haben, aber das hilft uns in der aktuellen Bewältigung der Krise eben nicht weiter“.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2020, 13:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Perfido 20.05.202015:54 Uhr

Mir scheint Kretschmann ist der einzig vernünftige in dem Laden bw


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.