„Freiheit statt Baden-Württemberg“

Stuttgart (bjhw) – Die aktuelle Baden-Frage: Kurz vor dem 70. Geburtstag des Südweststaats herrscht miese Stimmung in „the Länd“.

Macht bislang kaum Anzeichen, die Wogen zwischen Schwaben und Badenern zu glätten: Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

© dpa

Macht bislang kaum Anzeichen, die Wogen zwischen Schwaben und Badenern zu glätten: Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Wenige Tage vor dem 70. Geburtstag des Südweststaats ist die Stimmung keineswegs ungetrübt zwischen Baden und Württemberg. Weil Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) weiterhin keine konkrete Einladung an jene Badener ausgesprochen hat, die ungebührlich fanden, dass der Landesteil auf einer Festveranstaltung gar nicht vertreten ist. Aber auch, weil der Ministerpräsident höchstpersönlich noch keine Gelegenheit fand, die Wogen zu glätten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2022, 05:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen