Für Friseure ein lang ersehnter Neustart

Baden-Baden/Bühl (vo) – Die Friseursalons in der Region bereiten sich nach der beschlossenen Lockerung der bestehenden Einschränkungen wegen Corona auf die Wiedereröffnung am 4. Mai vor.

Künftig nur noch mit Mundschutz: Das Friseurhandwerk hat noch zwei Wochen Zeit, um sich auf die neuen Anforderungen einzustellen.Foto: Bänsch/dpa

© dpa

Künftig nur noch mit Mundschutz: Das Friseurhandwerk hat noch zwei Wochen Zeit, um sich auf die neuen Anforderungen einzustellen.Foto: Bänsch/dpa

Von Jürgen Volz

Obermeisterin Petra Albrecht atmet auf: „Bald kann es endlich wieder losgehen. Es ist ein lang ersehnter Neustart“, sagt sie mit Blick auf die von der Landesregierung beschlossenen Lockerung der bestehenden Einschränkungen wegen Corona. Diese gibt ihr und ihren Branchenkollegen die Chance zur Wiedereröffnung der Friseursalons am 4. Mai.
Albrecht leitet die Friseur- und Kosmetikinnung Mittelbaden, die den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden umfasst. Dort gibt es 65 Betriebe, die momentan allesamt geschlossen sind. Auch ihr eigener Salon in Bühl ruht. „Das ist schon eine außergewöhnliche Zeit“, sagt die Friseurmeisterin. Alle Betriebe litten sehr unter den fehlenden Einnahmen, bei einigen stehe sogar die Existenz auf dem Spiel, weil Kosten, etwa für Miete, anfallen. Die Beschäftigten selbst seien inzwischen allesamt in Kurzarbeit.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. April 2020, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen