Gefasster 31-Jähriger aus Oppenau muss in Haft

Offenburg/Oppenau (red) – Nachdem der mehrere Tage lang gesuchte 31-Jährige aus Oppenau am frühen Freitagabend gefasst worden ist, sitzt er nun in einer Justizvollzugsanstalt in Haft.

Mehrer Hundertschaften der Polizei hatten in dieser Woche einen 31-Jährigen, der vier Beamte entwaffnet hat, gesucht und gefasst. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

© dpa

Mehrer Hundertschaften der Polizei hatten in dieser Woche einen 31-Jährigen, der vier Beamte entwaffnet hat, gesucht und gefasst. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Laut Polizeiangaben sitzt der 31-Jährige nun wegen des dringenden Tatverdachts auf schwere räuberische Erpressung in Tateinheit mit vorsätzlichem unerlaubtem Besitz einer Schusswaffe hinter Gittern.

Die Polizei schreibt in einer Mitteilung von Samstagmittag, dass sich der Gesuchte, wie vermutet, die vergangenen Tage tatsächlich durchweg in dem Waldgebiet rund um Oppenau aufgehalten hat. Unterstützung von anderen Menschen soll er in dieser Zeit nicht erhalten haben.

Entwaffnung mit Schreckschusswaffe?

Er soll ausgesagt haben, dass es sich bei der Schusswaffe, mit der er vier Beamten bedroht hat, um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben soll. Die Polizei kann diese Aussage derzeit nicht widerlegen.

Zeugenhinweise sowie die Fährte eines Spürhundes haben die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2020, 12:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.