Geothermie-Tests lösten leichte Erdstöße aus

Straßburg (lor) – In den vergangenen Tagen gab es mehrere leichte Erdbeben in der Region Straßburg. Jetzt ist klar: Geothermie-Bohrungen sind die Ursache dafür.

Die Firma Fonroche führt in Vendenheim Geothermie-Tests durch, hier ein Bild aus dem Jahr 2018. Foto: Jürgen Lorey/Archiv

© lor

Die Firma Fonroche führt in Vendenheim Geothermie-Tests durch, hier ein Bild aus dem Jahr 2018. Foto: Jürgen Lorey/Archiv

Von Jürgen Lorey

Die Tests an der Geothermieanlage der Firma Fonroche in Vendenheim nördlich von Straßburg haben offenbar die leichten Erdstöße von Dienstag ausgelöst. Dies gab das Unternehmen elsässischen Medienberichten zufolge bekannt. Die vier kleineren Erdbeben mit einer Stärke zwischen 1,1 und 2,7 auf der Richterskala sind „durch eine Folge von Tests verursacht worden, die derzeit auf Anordnung der Präfektur laufen“, wie Fonroche Géothermie mitteilte. Die Firma führt auf dem ehemaligen Gelände der Raffinerie Reichstett seit Anfang Oktober Tests an zwei Bohrlöchern durch. Dazu pumpt sie gefärbtes Wasser in den Untergrund und holt es wieder an die Oberfläche. Die Tests sollen aufzeigen, wie das in der Tiefe aufgeheizte Wasser im Untergrund fließt und ob es durch das Pumpen zu Druck- und Spannungsveränderungen kommt, die Erderschütterungen auslösen können.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Oktober 2020, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen