Gür gewinnt BT-Torjägerkanone

Gaggenau (rap) – Stürmer Nurdogan Gür vom Fußball-A-Ligisten VFB Gaggenau hat sich mit 34 Treffern zum Sieg im „Goldenen Schuss“ geballert. Den angepeilten Rekord verpasste er aber – wegen Corona.

Kaum zu stoppen vom Ball: Nurdogan Gür (rechts). Foto: Frank Vetter/Archiv

© fuv

Kaum zu stoppen vom Ball: Nurdogan Gür (rechts). Foto: Frank Vetter/Archiv

Von Christian Rapp

Nurdogan Gür wurde gestoppt. Nicht von einer Verletzung, auch nicht von einer Sperre und schon gar nicht von den teils beinharten Verteidigern in der Fußball-Kreisliga A, Staffel Nord. Auf seiner Hatz nach dem zehn Jahre alten Rekord von Mittelbadens Stürmer-Aushängeschild Isa Hacalar im „Goldenen Schuss“, der BT-Torjägerkanone, kam dem 22-Jährigen ein unsichtbarer, nicht zu greifender Gegner in die Quere: das Coronavirus.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2020, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte