Härtere Strafen für gefälschte Impfpässe

Stuttgart/Offenburg (nad) – Den Corona-Impfnachweis gekauft: Besitzer und Verkäufer von illegalen Fälschungen erwarten mit einer kürzlich beschlossenen Gesetzesänderung härtere Strafen – auch Haft.

Wer sich einen Nachweis über eine angeblich erfolgte Corona-Impfung kauft, kann dafür ins Gefängnis kommen.Foto: Sven Hoppe/dpa

© picture alliance/dpa

Wer sich einen Nachweis über eine angeblich erfolgte Corona-Impfung kauft, kann dafür ins Gefängnis kommen.Foto: Sven Hoppe/dpa

Von BT-Volontärin Natalie Dresler

Ab 150 Euro bekommt man ihn – den Impfpass mit dem begehrten Eintrag, der gewisse Freiheiten bringt: G wie geimpft. Und das ohne jemals ein Vakzin gegen das Coronavirus bekommen zu haben. Auf Wunsch kann auch schon der Booster eingetragen werden, Mengenrabatt ist ebenfalls möglich. Was für viele Impfverweigerer verlockend klingen mag, ist alles andere als ein Kavaliersdelikt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2021, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen