Handball: TVS Baden-Baden demontiert Söflingen

Baden-Baden (moe) – Die Oberliga-Handballer des TVS Baden-Baden haben zum Auftakt ein Ausrufezeichen gesetzt: Die Sandweierer besiegten die TSG Söflingen klar mir 29:24.

In der Abwehr unermüdlich und auch im Angriff erfolgreich: Franz Henke (am Ball), hier gegen Bastian Klett. Foto: Frank Vetter

© fuv

In der Abwehr unermüdlich und auch im Angriff erfolgreich: Franz Henke (am Ball), hier gegen Bastian Klett. Foto: Frank Vetter

Von Moritz Hirn

Der Hunger auf Wettkampfsport muss wahnsinnig groß gewesen sein. So riesig, dass man als Beobachter streckenweise Angst haben musste, dass die Spieler des TVS Baden-Baden ihre Gegner von der TSG Söflingen regelrecht auffressen – samt Haut, Haaren und den mit goldenen Pailletten besetzten schwarzen Warmlauf-Shirts. Motiviert bis in die allerkleinste Verästelung der grün-weißen Muskelfasern gingen die Oberliga-Handballer aus Sandweier vor allem in der Abwehr zu Werke. Lohnender Ertrag nach 210 Tagen Punktspiel-Abstinenz war ein überaus überzeugender 29:24-Heimsieg gegen die Gäste aus dem Ulmer Stadtteil.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.