Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hebel-Preis an streitbare Erfolgsautorin Sibylle Berg

Baden-Baden/Stuttgart (cl) – Die streitbare Schriftstellerin Sibylle Berg (57) mit Wohnsitz in Zürich erhält den Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg. Die Erfolgsautorin sei eine Aufklärerin im besten Sinne und stehe damit in der Tradition Hebels, wie Kunststaatssekretärin Petra Olschowski in Stuttgart mitteilte. Verliehen werden soll die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wegen der Corona-Pandemie erst im Mai 2021.

Scharfzüngige Analytikerin und beliebter Talkgast: Sibylle Berg erhält den Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg, weil sie mit ihrer Ironie und dem konfrontativen Stil in der Tradition des alemannischen Autors steht.  Foto: Stache/dpa

© dpa-avis

Scharfzüngige Analytikerin und beliebter Talkgast: Sibylle Berg erhält den Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg, weil sie mit ihrer Ironie und dem konfrontativen Stil in der Tradition des alemannischen Autors steht. Foto: Stache/dpa

Von Christiane Lenhardt

Die deutsche Schriftstellerin Sibylle Berg mit Wohnsitz in Zürich ist eine Erfolgsautorin, eine der meistgelesenen Kolumnistinnen Deutschlands, Romanschreiberin, Dramatikerin und Reporterin. Erbarmungslos direkt und genauso humorvoll ist nicht nur ihre Literatur, auch in Interviews sagt die streitlustige Denkerin ungeschminkt ihre Meinung über Missstände in Politik und Gesellschaft. Provokativ rätselt sie in ihren Essays darüber, „wie Männer es immer wieder schaffen, an die Spitze zu kommen, nur weil sie es wollen“ und verhandelt Sex als „Geschlechtsverkehr“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.