Hoffen auf gefiederte Gäste

Baden-Baden (ela) – Es sind die kleinen Momentaufnahmen des Lebens: Kurioses, Schönes, Ärgerliches. „Lebensnah“ schreibt Daniela Jörger über gefiederte Balkongäste.

In der Rubrik Lebensnah geht es dieses Mal um die Hoffnung auf gefiederte Balkongäste. Grafik: stock.adobe.com/Badisches Tagblatt

© red

In der Rubrik Lebensnah geht es dieses Mal um die Hoffnung auf gefiederte Balkongäste. Grafik: stock.adobe.com/Badisches Tagblatt

Von BT-Redakteurin Daniela Jörger

Das Haus ist geputzt und wieder hergerichtet, die Gäste können kommen. In den vergangenen Jahren war unser buntes Vogelhaus stets beliebte Bruthöhle für Grünfinken. Mindestens vier Generationen der kleinen Vögel haben wir bisher so ein wenig mit „großgezogen“ und flügge werden sehen – mit Abstand und Ruhe vom Sofa aus. Wir hatten uns schon so aneinander gewöhnt, dass wir manchmal sogar schweigend auf dem Balkon sitzen durften, ohne dass die Fütterung des schreienden Nachwuchses vorübergehend eingestellt wurde. Nur die Blumen litten immer ein wenig, denn Gießen in den Kästen rund ums Nest war den Finken wenig genehm. Und auch die Grillsaison begann bei uns immer erst im Juni, wenn die gefiederte Familie wieder ausgeflogen war (zum Leidwesen meiner besseren Hälfte).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen