Alle Artikel zum Thema: IG Metall

IG Metall
Blick auf die König Metall Academy am Firmenstammsitz in Gaggenau-Bad Rotenfels. Foto: König Metall
Top

Gaggenau (tom) – Mitarbeiter von König Metall prüfen den Gang vor das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Die IG Metall Gaggenau sieht eine Grundsatzbedeutung dieses Rechtsstreits.

Veränderung auf breiter Front: Die Boschwerke in Bühl und Bühlertal drohen personell weiterhin tiefgreifende Einschnitte.Foto: Willi Walter
Top

Bühl (fvo) – Beim Bosch-Standort Bühl/Bühlertal stehen weiter 700 Vollzeitstellen auf dem Spiel. Werkleitung und Betriebsrat sind nach einer erneuten Betriebsversammlung um Annäherung bemüht.

Arbeitnehmer sollten nicht über die Hintertür bestraft werden, wenn sie nicht geimpft sind, sagt die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Gaggenau, Claudia Peter. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Baden-Baden (naf) – Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände der Region reagieren unterschiedlich auf den Wegfall der Entschädigung bei Quarantäne für Ungeimpfte.

„Sind in Angst und Terror aufgewachsen“: Sakine Jafare bittet bei der Kundgebung auf dem Rastatter Marktplatz um Solidarität. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (dm) – Knapp 100 Menschen haben am Freitagnachmittag auf dem Rastatter Marktplatz an einer Mahnwache zur Situation in Afghanistan teilgenommen. Ihr Wunsch: Solidarität und Unterstützung.

Verzweifelte Fluchtversuche am Flughafen in Kabul. „Wir müssen reagieren“, sagt ein Rastatter Aktionskreis. Er wünscht von der Stadt die zusätzliche Aufnahme von afghanischen Geflüchteten. Foto: Hons/AP
Top

Rastatt (BT/dm) – Angesichts der Lage in Afghanistan herrscht unter den aus dem Land Geflüchteten große Anspannung. Ein Rastatter Aktionskreis ruft zu einer Kundgebung und zum Handeln auf.

Am Bosch-Standort in Bühlertal soll ebenso wie in Bühl massiv Personal abgebaut werden. Foto: Willi Walter
Top

Bühl/Bühlertal (sre) – Die Rathausspitzen in Bühlertal und in Bühl sind schockiert vom geplanten Stellenabbau bei Bosch. „Das hat eingeschlagen wie eine Bombe“, sagt Bürgermeister Hans-Peter Braun.

Bei der Information der Belegschaft im Bühler Werk wird es emotional, viele fürchten um ihren Job. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl/Bühlertal (sre) – Rund 1.200 Mitarbeiter in Bühl und Bühlertal könnten ihren Job verlieren: Das ist die Bilanz einer Betriebsversammlung von Bosch. Geplant ist ein massiver Stellenabbau.

Bald nur blanker Hohn? Der ehemalige Schulsprecher Mustafa Özkan steht vor dem Schriftzug am HLA-Gebäude, der „beste berufliche Aussichten verspricht“. Foto: Omar Jaafar
Top

Gernsbach (stj) – Mehrere ehemalige Schüler der Handelslehranstalt Gernsbach setzen sich für den Erhalt ihrer alten Schule ein. Am 18. Mai befindet der Kreistag über das Schicksal der Einrichtung.

Der Zustrom von Getinge-Kunden in Rastatt wird durch die Verlagerung nach Frankfurt stark nachlassen. Foto: av
Top

Rastatt (ema) – Getinge wird sein Customer Experience Center nach Frankfurt verlagern – Teil einer Umstrukturierung, die mehr als 100 Arbeitsplätze kosten könnte.

Glück gehabt hat, wer einen der Sitzplätze ergattert hatte - es hatte mehr Anmeldungen als genehmigte Plätze gegeben. Foto: Veronika Gareus-Kugel
Top

Gaggenau (vgk) – In Gaggenau hat am Samstag zum Tag der Arbeit eine kleine Kundgebung stattgefunden. Organisiert hatte die Zusammenkunft auf dem Marktplatz die IG Metall Gaggenau.

Rastatt (dm) – Das Gesundheitsamt des Landkreises hat die für Samstag geplante Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Rastatt verboten. Das Verwaltungsgericht bestätigte nun das Verbot.

Gaggenau (BT) – Die IG Metall Gaggenau blickt zufrieden auf das Baden-Württemberg-Ergebnis in der Tarifrunde, auch wenn es einige komplizierte Regelungen enthalte.

 Hohe Beteiligung: Rund 700 Werksmitarbeiter nehmen am ersten Warnstreik bei Schaeffler teil.  Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (fvo) – Die Premiere kann sich sehen lassen aus IG-Metall-Sicht: Rund 700 Schaeffler-Mitarbeiter nehmen am ersten Warnstreik teil. Tenor der Veranstaltung: „Es braucht mehr Druck im Kessel.“

Mit Warnstreiks will die IG Metall ihren Forderungen in der laufenden Tarifrunde Nachdruck verleihen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa
Top

Gaggenau/Rastatt (BT) – Bei Daimler in Gaggenau und Maquet-Getinge in Rastatt sind die Beschäftigten am heutigen Freitag zu zeitlich befristeten Arbeitsniederlegungen aufgefordert.

Rastatt (mak) – Die geplanten Umstrukturierungen bei Getinge, die bis Ende 2022 abgeschlossen sein sollen, verunsichern die rund 1.400 Beschäftigten am Standort Rastatt.

Ein Mitarbeiter des Maschinenbauers Dürr programmiert einen Roboter: Metallverarbeitung und Elektrofertigung sind Schlüsselindustrien im Südwesten.Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Ettlingen/Baden-Baden (tas) – Die Metall- und Elektroindustrie hadert mit dem Lohnniveau am Standort Deutschland – und will die laufende Tarifrunde zu Kostensenkungen nutzen.

Gaggenau (uj) – Die Friedenspflicht endet am 2. März. Dann könnten in der Metall-Industrie Warnstreiks beginnen. Dass betonte Claudia Peter, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Gaggenau, am Montag.

Kuppenheim/Gaggenau (uj) – Die IG Metall geht bei der anstehenden Tarifrunde mit einer Forderung von vier Prozent in die Verhandlungen. Erste Gespräche sind am 16. Dezember vorgesehen.

Wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, müssen Arbeitnehmer bei Mercedes-Benz, wie hier im Werk Rastatt, auch am Arbeitsplatz eine Maske tragen. Foto: Daimler
Top

Baden-Baden (for/sga) – In den vergangenen Monaten wurden Hygienekonzepte erarbeitet: Das BT hat sich bei Unternehmen in der Region umgehört, wie diese ihre Mitarbeiter und Kunden schützen.

Rastatt (red) – Kann die Schließung des Bereichs Getinge Hospital Solutions (GHS) in Rastatt noch verhindert werden? Der Betriebsrat hat eine Lösung vorgeschlagen.

Die Geschäftsführerin der Südwestmetall-Bezirksgruppe Mittlerer Oberrhein-Enz, Cornelia Koch: „Was die Firmen wirklich brauchen, sind Kostenentlastungen.“ Foto: Tobias Symanski
Top

Ettlingen (tas) – Die Südwestmetall-Chefin der Bezirksgruppe Oberrhein-Enz, Cornelia Koch, erklärt im BT-Interview, wie sich die Unternehmen derzeit in der Corona-Krise schlagen.

Ahmet Karademir, Erster Bevollmächtigte der IG Metall Offenburg. Foto: Tobias Symanski
Top

Offenburg/Bühl – Der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Offenburg spricht mit BT-Redakteur Tobias Symanski über den sozialverträglichen Jobabbau in der Corona-Krise.

Verschaffen sich ordentlich Luft: Mitarbeiter der Bühler Metallbetriebe.  Foto: Margull
Top

Bühl (fvo) – Guten Zuspruch fanden am Dienstag der Sternmarsch und die Kundgebung in Bühl gegen den drohenden Stellenabbau bei Bosch, Dormakaba und Schaeffler. Die IG Metall hatte dazu aufgerufen.

Unruhige Zeiten: Beim Automobilzulieferer Bosch drohen einschneidende Umstrukturierungen. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (fvo/tas) – In den vergangenen Wochen hat der Automobilzulieferer bereits zahlreiche Strukturveränderungen im Konzern bekanntgegeben, nun rückt auch der mittelbadische Standort in den Fokus.

Gaggenau (red) – Die Beschäftigten im Bereich der IG Metall Gaggenau haben Zukunftssorgen: um ihre Arbeitsplätze und die weitere Einkommensperspektive. Dies berichtet Claudia Peter. Sie ist erste Bevollmächtigtemehr...

Gaggenau (red) – Seit zwei Monaten leben und arbeiten die Menschen unter ganz besonderen Bedingungen: den Schutz- und Abstandsregeln in der Corona-Pandemie. Die IG Metall startet eine Umfrage, wie diesemehr...

Rastatt (red) – Nach mehreren Wochen in Null-Stunden-Kurzarbeit laufen die Betriebe der Metall- und Elektroindustrie in der Region wieder an. Die IG Metall Gaggenau sieht jedoch aktuell noch kein Anzeichenmehr...

Murgtal (red) – Nach mehreren Wochen in Null-Stunden-Kurzarbeit laufen die Betriebe der Metall- und Elektroindustrie in der Region wieder an. Die IG Metall Gaggenau sieht jedoch aktuell noch kein Anzeichenmehr...

Gaggenau (red) – Auch ohne das abgesagte Maifest auf dem Gaggenauer Marktplatz habe die Gewerkschaft zum Tag der Arbeit einiges zu sagen. Dies betont Claudia Peter, die Erste Bevollmächtigte der IG Metallmehr...

Gaggenau (red) – Wenn in diesen Tagen in einigen Betrieben die Produktion in eingeschränktem Maß wieder hochläuft, dann werden diese Maßnahmen und Erfahrungen zur „Blaupause“ für viele andere Betriebemehr...

Die 135 Beschäftigten von Polytec haben bei dem Unternehmen in Rastatt keine Perspektive mehr. Foto: av
Top

Rastatt (ema) – Der Automobilzulieferer Polytec hat jetzt bestätigt, dass die Rastatter Fabrik mit 135 Beschäftigten Mitte des Jahres schließen soll.

Die Belegschaft von Polytec in der Lochfeldstraße ist alarmiert. Der österreichische Mutterkonzern will offenbar den Standort Rastatt schließen. Foto: Vetter
Top

Rastatt (ema) – Erhebliche Unruhe beim Autozulieferer Polytec: Der österreichische Mutterkonzern will offenbar den Standort Rastatt schließen.

Gaggenau (vgk) – Von einer „anderen Tarifrunde als normal“ sprach bei der Jahresauftaktpressekonferenz die erste Bevollmächtigte der IG Metall Gaggenau, Claudia Peter.mehr...

Der börsennotierte Zulieferer Schaeffler hat seine Erwartungen für das laufende Jahr zurückgeschraubt - und ist damit nicht alleine. Foto: Daniel Kamann/dpa
Top

Stuttgart - Wenn die Autobauer schwächeln, setzt das vielen Zulieferern schwer zu. Die Liste mit schlechten Nachrichten aus der Branche wird derzeit immer länger. Die Ursachen der Probleme sind ziemlichmehr...