Ikea startet Versuch mit Abholstationen

Bad Schönborn (BNN) – Pick-up-Points: Eines von fünf Pilotprojekten des schwedischen Möbelriesen in Deutschland ist in Bad Schönborn beheimatet.

Übergabe auf dem Hof: Bei Vlado Ganji gibt es eine Ikea-Abholstation. Foto: Petra Steinmann-Plücker

© Petra Steinmann-Plücker

Übergabe auf dem Hof: Bei Vlado Ganji gibt es eine Ikea-Abholstation. Foto: Petra Steinmann-Plücker

Von BNN-Redakteurin Christina Zäpfel

Der schwedische Möbelriese Ikea sucht in Zeiten von 2G- und 3G-Beschränkungen neue Vertriebswege – und findet sie offenbar in Bad Schönborn und Hockenheim, in relativer Nähe zu seinen stationären Möbelhäusern in Walldorf und dem neuen in Karlsruhe.
In fünf Orten Deutschlands wird das Pilotprojekt, bestehend aus Abholstationen bei Drittanbietern, getestet. Im Bad Schönborner Ortsteil Mingolsheim (bei Bruchsal) ist das die Firma Elektrotechnik Zabler. Gegenüber unserer Zeitung bestätigt ein Ikea-Sprecher, dass man in Deutschland seit gut zwei Wochen unterschiedliche Formate – sogenannter Pick-up-Points – ausprobiere. Laut dem Sprecher gehe es dabei darum, dass Kunden ihre Ware zu einem selbst gewählten Datum in ihrem Ort abholen können. Neben Bad Schönborn und Hockenheim gibt es die Pilotstationen in Kaufbeuren, Leipzig und Wiesbaden. Auch in den USA hat der Konzern gerade ein ähnliches Projekt gestartet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.