Impfangebote in der Region werden reduziert

Rastatt/Baden-Baden (BT) – Das Land Baden-Württemberg will ab Anfang April das Impfangebot wegen fehlender Nachfrage zumindest bis Herbst reduzieren. Das betrifft auch Impfstützpunkte in Mittelbaden.

Hier wird weiter gepikst: Der Betrieb im Kreisimpfzentrum im ehemaligen Café an der Pagodenburg in Rastatt wird voraussichtlich bis Ende September fortgesetzt. Foto: Martina Holbein

© mt

Hier wird weiter gepikst: Der Betrieb im Kreisimpfzentrum im ehemaligen Café an der Pagodenburg in Rastatt wird voraussichtlich bis Ende September fortgesetzt. Foto: Martina Holbein

Von BT-Redakteurin Janina Fortenbacher

In den Impfzentren in Mittelbaden hat sich die Nachfrage seit dem Jahreswechsel sukzessive verringert, wie Benjamin Wedewart, Pressesprecher des Landkreises Rastatt, auf BT-Nachfrage mitteilt. Auch das baden-württembergische Sozialministerium nimmt einen schwindenden Bedarf an Impfungen wahr, weshalb die Landesregierung die Impfangebote ab April herunterfahren möchte – auch um Kosten einzusparen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.