Alle Artikel zum Thema: Impfungen

Impfungen
Die Bundesregierung hat Vorgaben für eine bundesweite Notbremsen-Regelung erarbeitet. Symbolfoto: Christoph Söder/dpa
Update Top

Baden-Baden (BT/dpa) – Corona ist seit Monaten das beherrschende Thema in der Welt, in Europa, Deutschland und auch in Mittelbaden. Das BT informiert fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen.mehr...

Rastatt (dm) – Das Gesundheitsamt des Landkreises hat die für Samstag geplante Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Rastatt verboten. Das Verwaltungsgericht bestätigte nun das Verbot.

Während Hausärzte ihre Impfstoffe bereits erhalten haben, müssen Privatpraxen sich noch gedulden. Foto: Ronny Hartmann/dpa
Top

Baden-Baden (naf) – Das Land kritisiert die bundesweite Entscheidung, dass nur Vertragsärzte die Corona-Impfstoff-Lieferungen erhalten. Auch eine Privatärztin aus Baden-Baden sieht das kritisch.

Mehr als vor der Coronakrise muss mittlerweile an den Zapfsäulen berappt werden. Foto: Frank Vetter/BT
Top

Karlsruhe (fk) – Autofahrer müssen beim Tanken wieder tiefer in die Tasche greifen: Rohöl ist wieder so teuer wie vor der Coronakrise. An der Zapfsäule macht sich zudem die CO2-Abgabe bemerkbar.

Im Rastatter Rathaus sieht man aktuell keinen Anlass, die angekündigte „Großdemonstration“ von Kritikern der Corona-Maßnahmen zu untersagen. Foto: BT/Archiv
Top

Rastatt (dm) – Für eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen sind laut Stadtverwaltung 1.000 Teilnehmer angemeldet worden. Es sollen Auflagen gelten – etwa eine Maskenpflicht für Teilnehmer.

Nun geht es auch bei den Hausärzten los: Dr. Niklas Schurig von der Rastatter Gemeinschaftspraxis Stiepak-Nawrot-Schurig impft Christel Linsler. Foto: Frank Vetter
Top

Baden-Baden/Rastatt (naf) – Die Hausärzte im Südwesten sollen mit dem Impfen beginnen, dabei erhalten sie allerdings nur rund 18 Impfdosen pro Woche. Zu wenig oder genau richtig?

Hier wird nur aufgezogen, was auch wirklich benötigt wird: Nathalie Wick muss nach jeder Aufbereitung alles genau dokumentieren. Foto: Sarah Gallenberger
Top

Bühl (sga) – In 25 Minuten zum Schutz: Im Kreisimpfzentrum in der Bühler Schwarzwaldhalle werden die einzelnen Stationen immer wieder optimiert. Da wird auch mal die Halle kurzerhand umgebaut.

Unter 60-Jährige, die zum ersten Mal mit Astrazeneca geimpft werden sollten, haben nun die Wahl, ob sie stattdessen den Wirkstoff von Biontech/Pfizer nehmen. Foto: Nobani/dpa
Top

Baden-Baden/Bühl (naf) – Die Unklarheiten um den Corona-Impfstoff Astrazeneca nehmen kein Ende. Nach der neuen Empfehlung der Stiko müssen nun auch die Kreisimpfzentren in Mittelbaden umplanen.

Mit QR-Code wie eine Eintrittskarte: Christof Florus mit seinem negativen Corona-Schnelltest. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Einzelhändler und Gastronomen, auch OB Florus und mit ihm viele Bürger warten auf die Freigabe fürs Gaggenauer Modell. Der Grüne-Abgeordnete Thomas Hentschel sagt Unterstützung zu.

Corona-Impfungen beim Hausarzt sollen die stockende Kampagne in Zukunft beschleunigen. Foto: Jens Büttner/dpa
Top

Baden-Baden (galu) – Bisher ist es ein Modellversuch, doch im April soll der offizielle Startschuss für Corona-Impfungen in den Arztpraxen fallen. Das BT hat die mittelbadische Pilotpraxis besucht.

Schneller bis zum Piks: Die Abläufe im Baden-Badener Impfzentrum sind optimiert worden. Foto: Frank Vetter
Top

Baden-Baden (sga) – Weil sich viele Betroffene über die langen Wartezeiten im Kreisimpfzentrum im Kurhaus beschwert haben, sind dort vereinzelt Stationen umgebaut worden.

Baden-Baden (kos) – Abstand halten gehört zu den Grundregeln im Kampf gegen die Corona-Pandemie. In Flüchtlingsunterkünften ist das jedoch schwierig. Vorsorglich werden dort alle Beteiligten geimpft.

Gaggenau (BT) – Corona bestimmt unser Leben. Täglich gehen im Rathaus zahlreiche Anfragen rund um dieses Thema ein. Aus diesem Grund wurde in Gaggenau eigens eine Servicenummer eingerichtet.

Geschlossene Geschäfte, leere Straßen: Bleibt der Inzidenzwert über 100, dürfen Geschäfte keine Öffnung nach vorheriger Terminvergabe („Click & Meet“) mehr anbieten. Foto: Florian Krekel
Top

Baden-Baden/Rastatt (fk) – Die Inzidenz in Mittelbaden steigt weiter: Nach dem Landkreis Rastatt droht nun auch Baden-Baden ab Dienstag ein kompletter Ladenschluss.

Mehr Leben, wenn auch keinen Massenandrang erhoffen sich die Verantwortlichen der Stadt mit dem „Gaggenauer Modell“ auch in der Fußgängerzone. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Nach einem Corona-Test einkaufen. Das ist, vereinfacht dargestellt, das Prinzip des „Gaggenauer Modells“, das Christof Florus am Freitag vorstellte. Wann es startet, ist offen.

Ein Senior wird von einer medizinischen Fachkraft mit dem Pfizer-Biontech-COVID-19-Impfstoff geimpft. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa
Top

Stuttgart/Rastatt/Baden-Baden (bjhw) – Die Corona-Impfungen sind aktuell das beherrschende Thema. Das BT hat für das Land sowie die hiesigen Kreise eine Zwischenbilanz gezogen.

Baden-Baden (hez) – Schwierige Abläufe am vergangenen Samstag im Impfzentrum im Kurhaus in Baden-Baden: Damit hat sich nun auch der Hauptausschuss beschäftigt.

Corona-Impfung: Darauf warten viele über 80-Jährige lange. Foto: Oliver Berg/dpa
Top

Durmersheim (dm) – Ein ehrenamtlicher Helfer aus Durmersheim übt harsche Kritik an der Vergabe der Corona-Impftermine. Viele über 80-Jährige auf der Warteliste würden nicht berücksichtigt.

Spritzen mit Corona-Impfstoff liegen bereit: Ab Montag sollen Über-80-Jährige auch in ausgewählten Arztpraxen im Land geimpft werden. Foto: Felix Kästle/dpa
Top

Baden-Baden/Stuttgart (tas) – In einem Pilotprojekt zu Corona-Impfungen in Arztpraxen in Baden-Württemberg sollen Lieferketten und Abläufe erprobt werden. Auch eine Praxis in Mittelbaden ist an Bord.

Schnelltests bei der Lebenshilfe: Testerin Gabi Fuchs (in ihrem eigentlichen Job Leiterin des Beratungs- und Informationsbüros) und Martina Lorenz (eigentlich bei den Offenen Hilfen tätig) mit einem Mitarbeiter. Foto: Christiane Vugrin/Lebenshilfe
Top

Rastatt (dm) – Zum Schutz der Mitarbeiter und Bewohner ihrer Einrichtungen vor Corona hat die Lebenshilfe Rastatt/Murgtal zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Bisherige Infektionen verliefen mild.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links), CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann und SWR-Chefredakteur Fritz Frey. Foto: SWR
Top

Stuttgart (lsw) – Das TV-Duell zwischen Regierungschef Kretschmann und Herausforderin Eisenmann bleibt relativ zahm und wird nur selten ruppig: Er redet länger, sie schneller.

Rastatt (ema) – Gelatiere Giuseppe Cimino hat mal wieder ein neues Eis in Corona-Zeit kreiert. Und sieht sich Kritik ausgesetzt angesichts des Andrangs vor seiner Eisdiele in Plittersdorf.

Baden-Baden (BT) – Noch ist die Menge der zur Verfügung stehenden Impfstoffe gegen das Coronavirus gering, die Vereinbarung eines Impftermins mühsam. Hier ein Überblick über die Anlaufstellen.mehr...

„Nicht so unangenehm wie von manchen befürchtet“: Im Kinderhaus Pestalozzi Au am Rhein führen zwei Erzieherinnen mit medizinischen Vorkenntnissen die Antigen-Schnelltests durch. Foto: Frank Vetter
Top

Au am Rhein/Muggensturm (as) – Wie viele Kommunen in Mittelbaden, haben Au am Rhein und Muggensturm die freiwilligen Abstriche zweimal wöchentlich für Lehrkräfte und Erzieherinnen selbst organisiert.

Jens Spahn im Bundestag. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Top

Berlin (bms) – Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stand am Mittwoch im Bundestag Rede und Antwort. Es ging um die Corona-Strategie, Schnelltests und das Impfstoff-Debakel.

Will die CDU zur stärksten Partei im Land machen, Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Baden-Baden/Rastatt (vo) – Kultusministerin Susanne Eisenmann möchte schnellstmöglich zum Präsenzunterricht zurückkehren. Das sagte sie bei einem Online-Gesprächsformat der CDU Rastatt.

Apothekenmitarbeiter, die Antigen-Schnelltests durchführen, sollen schneller geimpft werden, fordert der Landesapothekerverband Baden-Württemberg. Symbolfoto: Kay Nietfeld/dpa/Archiv
Top

Gaggenau (kie) – Der Landesapothekerverband fordert, das Apothekenmitarbeiter, die Antigen-Schnelltests durchführen, schneller geimpft werden. Man wünscht sich „mindestens“ Impfpriorität zwei.

Auch Lehrer und Erzieher können sich seit dieser Woche um einen Impftermin bemühen. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl/Bühlertal/Ottersweier (nie) – Als „Erleichterung“ für Schulen und Kitas wird die Möglichkeit, dass jetzt priorisiert auch Erzieher und Lehrer geimpft werden können, im Bühler Raum wahrgenommen.

Gernsbach (hry) – Mit einer Bushaltestelle oder einem Ruftaxi-Angebot soll den Senioren des Murgtal-Wohnstifts ein kostengünstigerer Transfer zum Bahnhof ermöglicht werden.

Piks in Jerusalem: Israel verfolgt zurzeit  das Prinzip der Massenimpfung ohne Differenzierung, bei uns sind alte und besonders gefährdete  Menschen zuerst dran. Foto: Ilia Yefimovich/dpa
Top

Stuttgart (sr) – Professor Robert Jütte kennt sich aus mit Mutationen und Seuchen, die in Wellen verlaufen –alles schon mal da gewesen, sagt der Medizinhistoriker. Man hätte vorbereitet sein können.

Professor Kai Neben weist darauf hin, dass Krebspatienten trotz der Pandemie in Kontakt mit dem Arzt bleiben sollten. Bei der Therapie werden Maßnahmen ergriffen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Foto: Fotostudio Albert Fritz/Klinikum Mittelbaden
Top

Baden-Baden (dk) – Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist Professor Kai Neben darauf hin, dass Krebspatienten die Möglichkeit der Corona-Impfung auf jeden Fall wahrnehmen sollten.

Kanzlerin Angela Merkel wird für ihre Corona-Politik zum Teil heftig kritisiert. Zu  Recht oder nicht? Darüber gibt es unterschiedliche Meinungen.     Foto: Michael Sohn/dpa
Top

Berlin (bms) – Die Kanzlerin findet, „im Großen und Ganzen“ sei bei den Impfbestellungen nichts schiefgelaufen. Fehlt es ihr an Selbstkritik? Ein Pro und Kontra.

Im Seniorenzentrum Curatio Ötigheim steht bereits die zweite Impfung an, Tagespflegeeinrichtungen hingegen werden nicht „durchgeimpft“. Foto: Curatio/Archiv
Top

Ötigheim (as) – Unterschiedliche Impfstrategien für Pflegeeinrichtungen stoßen in Ötigheim auf. Der Bürgermeister will auch mit Blick auf das Anmeldechaos eine dezentrale Impfung diskutieren.

Die Injektionen liegen bereit: Die beiden Kreisimpfzentren in Mittelbaden erhielten in einer ersten Tranche jeweils 1.170 Dosen. Foto: Margull
Top

Baden-Baden (sga) – Impftermine in den KIZ sind begehrt. Die wenigen verfügbaren sind schnell vergeben. Doch was passiert mit den Dosen, wenn ein Impfling zum vereinbarten Termin nicht erscheint?

„Keine Impfpflicht bedeutet: Keine Impfpflicht“: Ministerin Christine Lambrecht. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Top

Berlin (red) – BT-Korrespondent Werner Kolhoff hat mit Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) über Rechtspolitik in Corona-Zeiten gesprochen – und was sie noch durchsetzen will.

Den Oberarm bitte frei machen: Dr. Thomas Stickling vom mobilen Impfteam setzt bei Lisa Stössel im Theresienheim die Nadel an. Foto: Nina Ernst
Top

Baden-Baden (nie) – Erleichterung und hohe Bereitschaft: Das ist beim Start des mobilen Impfens im Theresienheim in Lichtental erkennbar gewesen. 110 Pesonen sind dort geimpft worden.

„Die Chancen ärmerer Länder, an Impfstoff zu kommen, sind ohnehin schwach“: Oliver Müller, Leiter von Caritas international.     Foto: Patrick Seeger/dpa
Top

Freiburg (kli) – Wie sieht die Corona-Lage im armen Süden aus? Welche Probleme haben Entwicklungsländer mit dem Impfen? Der Leiter von Caritas International gibt im BT-Interview Auskunft.

Ohne Komplikationen: Hans-Joachim Lehmann bekommt den Stoff von Fatma Consolino injiziert. Foto: Bernhard Margull
Top

Baden-Baden/Bühl (sga) – In den Kreisimpfzentren in Baden-Baden und Bühl sind am Freitag die ersten Menschen geimpft worden. Sowohl im Kurhaus als auch in der Schwarzwaldhalle gab es keine Probleme.

Senioren, die in Heimen wohnen, werden bereits geimpft. Wer zu Hause lebt und nicht mobil ist, wird wohl erst in einigen Monaten die Impfung erhalten können. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Top

Baden-Baden (hös) – In den mittelbadischen Impfzentren wird nun geimpft. Wer nicht dorthin kommen kann – zum Beispiel gebrechliche Senioren – wird aber wohl noch etwas auf die Impfung warten müssen.