„In der CDU steckt noch viel Potenzial“

Baden-Baden (kli) – Norbert Röttgen möchte CDU-Chef werden. Der Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker unterstützt ihn dabei. Im Doppelinterview sprechen sie über ihre Partei, das Klima und das Impfen.

„Harte Lektion durch den Wähler“: Kai Whittaker (links) und Norbert Röttgen, hier im Juli 2021 in Ötigheim, fordern Konsequenzen aus der CDU-Wahlschlappe      Foto: Dieter Klink/Archiv

© Dieter Klink

„Harte Lektion durch den Wähler“: Kai Whittaker (links) und Norbert Röttgen, hier im Juli 2021 in Ötigheim, fordern Konsequenzen aus der CDU-Wahlschlappe Foto: Dieter Klink/Archiv

Von BT-Redakteur Dieter Klink

Die CDU-Mitglieder haben die Wahl: Wer soll neuer Parteichef werden: Norbert Röttgen, Helge Braun oder Friedrich Merz. Der Rastatter CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker hat sich schon entschieden: Für Röttgen. BT-Redakteur Dieter Klink sprach mit den beiden über die CDU, den Kampf um die Parteispitze und die Debatte über eine Impfpflicht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2021, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen