KSC-Aktionäre billigen Kapitalerhöhung

Karlsruhe (nbb) – Der KSC hat seine ausgegliederte Fußballabteilung für die weitere Suche nach Investoren vorbereitet: Die Aktionäre genehmigten eine Kapitalerhöhung um rund 1,1 Millionen Euro.

Größter Aktionär ist derzeit mit 78,01 Prozent der Aktien der KSC selbst. Foto: Markus Gilliar/GES

© GES/Markus Gilliar

Größter Aktionär ist derzeit mit 78,01 Prozent der Aktien der KSC selbst. Foto: Markus Gilliar/GES

Von Nils B. Bohl

Der Karlsruher SC hat seine ausgegliederte Fußballabteilung für die weitere Suche nach strategischen Investoren vorbereitet. Mit 99,99 Prozent stimmten die Aktionäre der Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix GmbH & Co. KGaA am Mittwoch mit 95,60 Prozent der Aktien einer Erhöhung des Genehmigten Kapitals um rund 1,1 Millionen Euro zu. Das Grundkapital der Gesellschaft liegt aktuell bei rund 3,2 Millionen Euro.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.