KSC: Angriff bleibt Problemzone

Karlsruhe (ruf) – Für den Karlsruher SC geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nach der Partie beim HSV am Donnerstag ist die Eichner-Elf am Montag bei Fortuna Düsseldorf gefordert – wieder mit Hofmann.

Nach seiner Verletzungspause am Donnerstag in Hamburg ist Philipp Hofmann (vorne) am Montagabend in Düsseldorf wieder mit von der Partie. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

© GES/Marvin Ibo Güngör

Nach seiner Verletzungspause am Donnerstag in Hamburg ist Philipp Hofmann (vorne) am Montagabend in Düsseldorf wieder mit von der Partie. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Von Christoph Ruf

Einen Sieg und eine Niederlage hat der Karlsruher SC in den letzten acht Ligaspielen zustande gebracht – und gleich sechs Unentschieden, das letzte davon beim 1:1 am Donnerstag beim HSV. Eine Bilanz, die je nach Gusto des Betrachters als „Einbruch“ charakterisiert wurde – oder aber als Beweis dafür, dass sich eine Mannschaft, die vor der Saison den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hatte, zurecht in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2021, 22:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte