Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC-Profi Carlson mit Kopfwunde ins Krankenhaus

Karlsruhe (dpa)

Der Karlsruher Dirk Carlson wird verletzt vom Platz gebracht. Foto: Uli Deck/dpa

Der Karlsruher Dirk Carlson wird verletzt vom Platz gebracht. Foto: Uli Deck/dpa

KSC-Außenverteidiger Dirk Carlson ist wegen einer Kopfwunde am Sonntag in ein Karlsruher Krankenhaus gebracht worden. Der luxemburgische Fußball-Nationalspieler war im Spiel gegen den VfL Osnabrück in der 33. Minute beim Stand von 0:0 auf einer Trage und mit Kopfverband vom Spielfeld gebracht worden. Zuvor hatte Osnabrücks Assan Ceesay den 21-Jährigen bei einem Klärungsversuch mit dem Fuß am Kopf getroffen, wofür der VfL-Spieler die Rote Karte bekam. Die blutende Schnittwunde von Carlson sei mit drei Stichen noch im Stadion genäht worden, sagte ein KSC-Sprecher. Es sei aber wohl nichts gebrochen und der Spieler ansprechbar.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2020, 14:49 Uhr
Aktualisiert:
16. Februar 2020, 14:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.