KSC feiert Klassenerhalt

Fürth (ruf) – Erleichterte Gesichter auf dem Platz nach dem Schlusspfiff, eine erste Kabinen-Party im Anschluss: Der Karlsruher SC feierte am Sonntag den Klassenerhalt in Liga zwei.

Start einer langen Nacht: Die KSC-Profis feiern den Klassenerhalt in der Kabine. Foto: Helge Prang/GES

© GES/Helge Prang

Start einer langen Nacht: Die KSC-Profis feiern den Klassenerhalt in der Kabine. Foto: Helge Prang/GES

Von Christoph Ruf

In Fürth haben sie ein Stadionlied, das von den Lokalmatadoren „Travelling Playmates“ gesungen wird. Die Band, die von sich behauptet, „mit ihrem ureigenen Sound die Sümpfe Louisianas in das heimische Rednitz-Pegnitz-Regnitz-Delta“ zu verlegen, lässt im „Kleeblattsong“, die 70er hochleben: „Geg’n Stuttgart, die 60er und unsre Vorstadt is’gange“, singen sie weiter. Die Verachtung für die um schlappe 400 000 Einwohner größere Stadt ist in Fürth eben grenzenlos – was die zum Teil recht deutliche Schadenfreude erklären dürfte, die das Los der „Cluberrer“ auf der Fürther Haupttribüne auslöste.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2020, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte