KSC siegt 3:0 gegen Sandhausen

Sandhausen/Karlsruhe (red) – Der Karlsruher SC hat am Samstagmittag sein Spiel gegen den SV Sandhausen 3:0 gewonnen. Der KSC schaffte damit den Sprung vom letzten Tabellenplatz.

Riesenfreude und Erleichterung nach dem 2:0 bei den Badenern. Foto: Markus Gilliar/GES

© GES/Markus Gilliar

Riesenfreude und Erleichterung nach dem 2:0 bei den Badenern. Foto: Markus Gilliar/GES

Beim Karlsruher SC ist in der 2. Fußball-Bundesliga der Knoten geplatzt. Nach null Punkten und null Toren aus den ersten drei Saisonspielen gelang der Mannschaft von Trainer Christian Eichner beim 3:0 (2:0) gegen den SV Sandhausen ein glanzvoller Sieg. Die Badener, die noch nie mit vier Niederlagen in eine Saison gestartet waren, verließen damit vorerst den letzten Tabellenplatz.

Philipp Hofmann gelang bereits in der 3. Minute das erlösende erste Saisontor für den KSC, U21-Nationalspieler Dominik Kother legte nach einer halben Stunde nach (30.). Nur Sekunden nach der Pause erhöhte Christoph Kobald, dessen Kopfball nach einer Ecke Sandhausens Torhüter Martin Fraisl durch die Hände rutschen ließ (46.). Sandhausen war offensiv durchaus engagiert, leistete sich aber erschreckende Abwehrfehler.

Den KSC hatte das 4:2 im Test gegen Bundesligist Mainz 05 während der Länderspielpause offensichtlich beflügelt. Gegen die stark in die Saison gestarteten Sandhäuser hätten die Gastgeber vor 1.200 Zuschauern sogar noch höher gewinnen können - allein drei Mal trafen sie noch das Torgestänge.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2020, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.