KVV baut Zukunft der Mobilität weiter aus

Karlsruhe/Baden-Baden (nad) – Das Mobilitätskonzept Regiomove des KVV wird nun durch bauliche Elemente ergänzt: In sieben Kommunen entstehen sogenannte Ports, der erste davon in Baden-Baden.

Beim symbolischen Spatenstich am Bahnhof in Baden-Baden blicken nicht nur die Bürgermeister der sieben teilnehmenden Kommunen euphorisch in die Zukunft. Foto: Natalie Dresler

© nad

Beim symbolischen Spatenstich am Bahnhof in Baden-Baden blicken nicht nur die Bürgermeister der sieben teilnehmenden Kommunen euphorisch in die Zukunft. Foto: Natalie Dresler

Von Natalie Dresler

„Das, was hier entsteht, ist Mobilitätszukunft“, so bezeichnete Patrick Rapp, Staatssekretär im Landeswirtschaftsministerium, die nächste Phase von Regiomove, das Mobilitätskonzept des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV). Diese wurde am Montagnachmittag mit dem symbolischen Spatenstich vom ersten sogenannten Port am Baden-Badener Bahnhof eingeleitet. Zusätzlich zur App auf dem Smartphone können Bürger künftig an insgesamt sieben Bahnhöfen der Region die Stationen, an denen man sich über diverse Angebote rund um das Thema nachhaltige und flexible Mobilität informieren kann, nutzen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 08:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen