Karlsruher Christkindlesmarkt soll eröffnen

Karlsruhe (BNN) – Der Christkindlesmarkt in Karlsruhe soll eröffnen. Oberbürgermeister Frank Mentrup hält nichts von einer pauschalen Absage - und auch nichts von einem Lockdown für alle.

Die Besucher werden erinnert: Wer auf den Christkindlesmarkt will, muss sich an die Corona-Regeln halten. Zudem gilt für die Bereiche, in denen es Essen und Trinken gibt, aktuell die 2G-Regel. Foto: Jörg Donecker

© jodo-foto Karlsruhe

Die Besucher werden erinnert: Wer auf den Christkindlesmarkt will, muss sich an die Corona-Regeln halten. Zudem gilt für die Bereiche, in denen es Essen und Trinken gibt, aktuell die 2G-Regel. Foto: Jörg Donecker

Von BNN-Redakteurin Tina Givoni

Karlsruhe ist fest entschlossen, nächsten Montag den Christkindlesmarkt in der Innenstadt zu starten. „Ich bin gegen eine globale Absage der Weihnachtsmärkte“, erklärte Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Mittwochmittag. Auch das Land oder der Bund sollten nicht komplett die Reißleine in dieser Sache ziehen. „Bevor man das tut, sollte man lieber eine 2G-Plus-Regel einführen.“ Stand jetzt gilt für die Bereiche, in denen Essen und Trinken verkauft werden, die 2G-Regel. Geimpfte und Genesene müssen also nicht zusätzlich einen negativen Schnelltest vorweisen. Mentrup verwies auf die Hygienekonzepte und die großen Areale, auf denen die Budenstadt steht. Stände gibt es am Markt- und am Friedrichsplatz und bei der Kirche St. Stephan.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte