Kein PFC-Schadenersatz für Kommunen vom Land

Stuttgart (fk) – Das Land bleibt dabei: Zusätzliche Kosten, die Kommunen durch die PFC-Verunreinigungen entstehen, werden nicht erstattet. Das bekräftigt die Umweltministerin in einem Schreiben.

Nur noch Sonnenblumen: Viele Ackerflächen – wie diese im Landkreis Rastatt – sind mit PFC belastet.Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Nur noch Sonnenblumen: Viele Ackerflächen – wie diese im Landkreis Rastatt – sind mit PFC belastet.Foto: Uli Deck/dpa

Von BT-Redakteur Florian Krekel

Die Nachricht an sich ist eigentlich gar keine: Das Land wird nicht für die zusätzlichen Kosten, die die PFC-Verunreinigungen den Kommunen verursacht haben, aufkommen. Das betonen Landesvertreter schon seit Jahren, jetzt hat es Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) mehreren Bürgermeistern der Region noch mal schriftlich bestätigt. Interessant ist viel eher das, was nicht in dem Schreiben steht, was aber aus Kreisen der Landesregierung zu hören ist und was den betroffenen Kommunen wenig Mut machen dürfte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.