Keine Ausbrüche aus Gefängnissen in den vergangenen sechs Jahren

Baden-Baden (fk) – Aus den Gefängnissen im Land ist in den vergangenen sechs Jahren kein Häftling geflohen – wohl aber bei Terminen, für die Gefangene an Orte außerhalb der JVA mussten.

Mauern und Gitterstäbe der Gefängnisse bieten oft keine Chancen zur Flucht. Anders sieht es aus, wenn die Häftlinge zu Terminen nach außerhalb müssen. Foto: Oliver Berg/dpa

© dpa

Mauern und Gitterstäbe der Gefängnisse bieten oft keine Chancen zur Flucht. Anders sieht es aus, wenn die Häftlinge zu Terminen nach außerhalb müssen. Foto: Oliver Berg/dpa

Von Florian Krekel

August 2004: In der JVA Mannheim kratzt ein Insasse mit seinem Essbesteck den Mörtel von der Zellenwand, hämmert und stemmt einen Steinquader aus der Mauer. So gelangt er in den Hof, der seinerseits von einer Mauer umgeben ist. Doch der Mann ist vorbereitet: Aus seinem Bettgestell hatte er sich eine Leiter gebastelt, mit der er auf und schließlich über die Mauerkrone klettert. Ein spektakulärer, aber letztlich sehr seltener Fall. Denn tatsächlich gibt es nur wenige Gefängnisausbrüche im Land – und wenn überhaupt dann zumeist bei Aufenthalten außerhalb der JVA, etwa bei Therapiemaßnahmen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. September 2020, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen