Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kind fällt in den Mummelsee

Seebach (red) – Ein achtjähriges Mädchen ist am Sonntagmittag in den Mummelsee gestürzt. Wegen des Vorfalls wurde die Schwarzwaldhochstraße vorübergehend gesperrt.

Wegen der Landung eines Rettungshubschraubers beim Mummelsee musste die Schwarzwaldhochstraße am Sonntag gesperrt werden. Symbolfoto: Margull/Archiv

© bema

Wegen der Landung eines Rettungshubschraubers beim Mummelsee musste die Schwarzwaldhochstraße am Sonntag gesperrt werden. Symbolfoto: Margull/Archiv

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hielt sich das Kind auf einem schneebedeckten Steg auf und verlor dort das Gleichgewicht. Sie stürzte in den von einer dünnen Eisschicht überzogenen Mummelsee. Ihre drei Jahre ältere Schwester folgte ihr ins Wasser, um zu helfen. Zudem waren die in unmittelbarer Nähe befindlichen Eltern mit weiteren Helfern rasch zur Stelle und zogen beide Kinder wieder an Land. Die leicht unterkühlten Mädchen wurden von Einsatzkräften der Bergwacht mit warmen Decken versorgt. Zur Landung des angeforderten Rettungshubschraubers musste die Schwarzwaldhochstraße vorübergehend gesperrt werden. Eine medizinische Behandlung der Schwestern war aber nicht erforderlich.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 11:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.