Kinder- und Jugendliche bei Piks noch zurückhaltend

Rastatt/Baden-Baden (for) – Impfzentren und Arztpraxen in Mittelbaden erkennen bislang noch keine hohe Impfbereitschaft bei 12- bis 17-Jährigen.

Schwierige Entscheidung: Viele Eltern sind sich unschlüssig, wenn es darum geht, ob ihr Kind eine Corona-Impfung erhalten soll oder nicht. Foto: Raul Mee/dpa

© dpa

Schwierige Entscheidung: Viele Eltern sind sich unschlüssig, wenn es darum geht, ob ihr Kind eine Corona-Impfung erhalten soll oder nicht. Foto: Raul Mee/dpa

Von BT-Redakteurin Janina Fortenbacher

Bund und Länder haben sich am Montag auf breitere Impfangebote für Kinder und Jugendliche geeinigt. Demnach wollen alle Länder Corona-Impfungen für 12- bis 17-Jährige nun auch in den regionalen Impfzentren anbieten – so wie es bereits in Arztpraxen möglich war. In den Kreisimpfzentren (KIZ) in Mittelbaden führt dieser Beschluss nicht zu größeren Veränderungen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.