Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klavierwettbewerb Ettlingen: Sprungbrett in die Weltspitze

Ettlingen (red) – Der Internationale Klavierwettbewerb Ettlingen gilt als Sprungbrett in die Weltspitze der Pianisten. Stars wie Lang Lang und Igor Levit haben ihn bereits gewonnen. Im August soll wieder eine Ausgabe sein. Abgesagt wurde sie noch nicht, aber ob die jungen Virtuosen aus aller Welt anreisen können, ist fraglich.

Igor Levit machte vor 22 Jahren in Ettlingen auf sich aufmerksam. In der Corona-Zeit stellt der Starpianist seine Hauskonzerte online.  Foto: Schmidt/dpa

© dpa

Igor Levit machte vor 22 Jahren in Ettlingen auf sich aufmerksam. In der Corona-Zeit stellt der Starpianist seine Hauskonzerte online. Foto: Schmidt/dpa

Von Thomas Weiß

Es wäre ein verkürzter Blick auf die Annalen des 1988 erstmals ausgerichteten „Internationalen Klavierwettbewerb Ettlingen“ – bis 2018 firmierte er noch als „Internationaler Wettbewerb für junge Pianisten Ettlingen“ –, wenn man sich zu sehr auf Lang Lang fokussierte, der in der malerischen Stadt an der Alb 1994 die Siegerkrone davontragen konnte. Aus unterschiedlichen Gründen ist die Anerkennung, die der von einem enormen PR-Hype begleitete chinesische Klaviersuperstar bei breiten Publikumsschichten genießt, umgekehrt proportional zum Urteil weiter Teile der Fachwelt. Zudem würden selbst eingefleischte Anhänger von Lang Lang kaum die Tiefgründigkeit seiner Interpretationen in den Vordergrund stellen, denn seine beachtenswert brillante Technik hervorheben.
Was, zumindest indirekt, dem in Musikerkreisen oft hinter vorgehaltener Hand ausgesprochenen Vorurteil Nahrung gibt, beim Ettlinger Wettbewerb – dessen diesjährige Ausgabe vom 8. bis 16. August noch nicht abgesagt wurde – würden vor allem junge Pianistinnen und Pianisten gewinnen, die mechanisch gut gedrillt Klavieretüden in einem hohen Perfektionsgrad abspulen könnten.
Ein Blick auf die vielen, die sich in Ettlingen bislang in die Siegerliste eintragen konnten, belehrt indes eines Besseren. Zudem widerlegt er ein weiteres Vorurteil. Obwohl viele Pianistinnen und Pianisten aus Asien hier erfolgreich waren, haben eine ganze Reihe in Europa beheimateter Künstler sich von Ettlingen aus eine beachtenswerte Karriere aufgebaut. Pianisten wie Igor Levit, Alexej Gorlatch, Severin von Eckardstein oder Lise de la Salle, die sich international auf den Podien etabliert haben, nicht zu denjenigen, die durch vordergründige Brillanz zu fesseln versuchen.

Nächste Ausgabe im August noch geplant

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.