Klinikum Mittelbaden: „Angespannt, aber kontrolliert“

Baden-Baden (red) – Wie in ganz Deutschland erreicht das Coronavirus auch die Region und damit das Klinikum Mittelbaden (KMB) in Wellen. Ein Überblick.

Die Versorgung von Corona-Patienten ist kräftezehrend. Die Mitarbeiter des Klinikums erhalten deshalb eine Covid-Prämie. Foto: Murat/dpa

© dpa

Die Versorgung von Corona-Patienten ist kräftezehrend. Die Mitarbeiter des Klinikums erhalten deshalb eine Covid-Prämie. Foto: Murat/dpa

Am 4. April etwa werden mehr Corona-Patienten im KMB behandelt als im Uniklinikum Heidelberg. 152 Patienten sind es in der ersten Welle insgesamt. Während der zweiten Welle werden es mehr sein, das weiß man schon heute. Die Lage ist „angespannt, aber kontrolliert“, fasst der Medizinische Geschäftsführer Dr. Thomas Iber auf dem Höhepunkt der Infektionszahlen Mitte Dezember die Situation im Klinikum zusammen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Dezember 2020, 14:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen