Kretschmann: Unfall auf A81

Stuttgart (red/vn) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann war am Montagabend in einen schweren Unfall auf der A81 bei Osterburken (Neckar-Odenwald-Kreis) verwickelt, blieb aber offenbar unverletzt.

Autofahrt endet mit Unfall: Winfried Kretschmann blieb unverletzt. Foto: Christoph Schmidt/dpa

© dpa-avis

Autofahrt endet mit Unfall: Winfried Kretschmann blieb unverletzt. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Laut „Bild“-Zeitung geriet sein Dienstwagen gegen 19 Uhr auf regennasser Fahrbahn in einen Graben. Das Begleitfahrzeug sicherte die Unfallstelle ab. Ein weiteres Auto mit zwei Personen erkannte dies zu spät und krachte in das Fahrzeug. Die Polizei bestätigte drei Schwerverletzte. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Kliniken transportiert. Kretschmann befand sich auf der Rückfahrt vom Auftakt seiner Sommertour in Heilbronn nach Stuttgart. Am späten Montagabend bestätigte Regierungssprecher Rudi Hoogvliet der „Bild“-Zeitung: „Dem Ministerpräsidenten geht es gut. Er traf später im Staatsministerium in Stuttgart ein.“ Unter seinen Begleitern soll es aber mindestens einen Leichtverletzten geben. Die Autobahn blieb für Bergungsmaßnahmen und Unfallaufnahme durch die Polizei gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
31. August 2020, 23:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.