Landtagswahlen: „Briefwahl verändert die Planung“

Heidelberg (bms) – Der Heidelberger Kommunikationsexperte Thomas Wind erläutert im BT, was sich bei den Landtagswahlen in Corona-Zeiten verändert hat.

Wählen per Brief wird immer beliebter. Die Parteien müssten ihre Kampagnen daher immer früher starten, sagt Experte Thomas Wind. Foto: Marijan Murat/dpa

© pr

Wählen per Brief wird immer beliebter. Die Parteien müssten ihre Kampagnen daher immer früher starten, sagt Experte Thomas Wind. Foto: Marijan Murat/dpa

Von BT-Korrespondent Stefan Vetter

Schon vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am Sonntag haben bereits auffällig viele Bürger per Briefwahl abgestimmt. Wie ein solcher Trend das Wahlergebnis beeinflussen kann und welche Bedeutung die Corona-Krise für das Wahlverhalten hat, erläuterte der Geschäftsführer des Heidelberger Meinungsforschungsinstituts IfZ, Thomas Wind, im Gespräch mit BT- Korrespondent Stefan Vetter.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.