Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lucha: „Weit entfernt von jeder Normalität“

Baden-Baden (bjhw) – Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) stellt im BT-Interview eine Rückkehr zur Normalität im Land erst in Aussicht, „wenn es einen Impfstoff gibt“.

Gesundheitsminister Manfred Lucha mahnt im BT-Interview zu einem umsichtigen Verhalten, um das gesellschaftliche Leben wieder nach und nach zulassen zu können. Foto: Uwe Anspach/dpa

© dpa

Gesundheitsminister Manfred Lucha mahnt im BT-Interview zu einem umsichtigen Verhalten, um das gesellschaftliche Leben wieder nach und nach zulassen zu können. Foto: Uwe Anspach/dpa

Im Gespräch mit dem Badischen Tagblatt (Samstagsausgabe) zieht er aus dieser Erkenntnis weitreichende Konsequenzen: „Das soll kein Unkenruf sein, aber es könnte gut sein, dass wir auf Weihnachtsmärkte und die Fasnet verzichten müssen diesmal.“ Jedenfalls sei Baden-Württemberg „weit entfernt von jeder Normalität“.

Minister sieht Land gut vorbereitet

Zugleich sieht er das Land gut vorbereitet auf eine mögliche zweite Welle der Pandemie im Herbst. Im Griff zu behalten sei die Lage, „jetzt, wo das gesellschaftliche Leben richtigerweise wieder nach und nach zugelassen wird, aber nur, wenn wir uns alle immer so verhalten, als wären wir potenzielle Anstecker“.

Das ausführliche Interview erscheint in der Samstagsausgabe sowie (ab 4 Uhr) im E-Paper.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2020, 16:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen