Alle Artikel zum Thema: Machbarkeitsstudien

Machbarkeitsstudien

Rastatt (ema) – Mit dem Bau des Radschnellwegs zwischen Karlsruhe und Rastatt wird frühestens 2025 begonnen. Es stehen verschiedene Varianten zur Debatte, die bis Ende des Jahres untersucht werden.

Elchesheim-Illingen (as) – Elchesheim-Illingen treibt die Pläne für den Hartplatz in der Waldstraße voran. Dort soll eine Freizeitanlage entstehen. Am 19. Juli ist das Thema im Gemeinderat.

Gernsbach (BT) – Das Land und die Stadt haben sich auf die gemeinsame Planung und Umsetzung eines 100-jährlichen Hochwasserschutzes im Bereich der Kernstadt entlang der Murg verständigt.

Die künftige Regionalbahn wird wohl keinen Stopp in Ottersweier einlegen. Hier passiert die Stadtbahn den angedachten Haltepunkt am Salzwässerle. Foto: Joachim Eiermann
Top

Ottersweier/Bühl (jo) – Experten haben dem Ottersweierer Gemeinderat von weiteren Planungen hinsichtlich eines Haltepunkts für Stadtbahn und Regionalbahn abgeraten. Bühl hat bessere Karten.

Grün statt grau? Die Idee einer Tieferlegung des Zubringers löst unterschiedliche Reaktionen aus.  Foto: Nico Fricke
Top

Baden-Baden (nof) – Mit ihrer Vision, die B500 zwischen Cité-Kreisel und Michaelstunnel unter die Erde zu verlegen, hat die CDU in der Stadt zumindest für eines gesorgt: für Gesprächsstoff.

An der Ecke B3/K3737, neben Hauraton, erwägt der Landkreis den Bau eines Wertstoffhofs. Die Gemeinde Bietigheim zeigt sich „ergebnisoffen“. Foto: Willi Walter
Top

Rastatt (ema) – Obwohl ein Gutachter vor einem Jahr davon abgeraten hat, liebäugelt der Landkreis mit dem Bau eines weiteren Wertstoffhofs – bei Bietigheim.

Der lärmende und stinkende Verkehr auf der B500 soll nach Vorstellung der CDU unterirdisch geführt werden. Visualisierung: CDU
Top

Baden-Baden (nof) – In einem gemeinsam erarbeiteten Plan geben Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker der CDU die Untertunnelung der B500 (Zubringer) als visionäres Ziel aus.

Die Rheinbrücke Wintersdorf, mit der stillgelegten Bahnstrecke im Vordergrund: Hier könnten in Zukunft wieder Züge verkehren. Foto: Armin Broß/BT-Archiv
Top

Rastatt (fk) – Das Land hat untersuchen lassen, mit welchem Fahrgastaufkommen bei einer Reaktivierung alter Schienenstrecken zu rechnen ist. Das Teilstück Rastatt-Haguenau kam in Kategorie drei.

Gaggenau (tom) – Überraschung – keine freudige: Sowohl der amtierende Ortsvorsteher von Oberweier als auch seine Vorgängerin sehen die Pläne zur erweiterten Nutzung der Mülldeponie kritisch.

Auf Schnellwegen sollen Radler möglichst unbehelligt vom Autoverkehr fahren können. Das muss gut geplant werden. Foto: Friso Gentsch
Top

Karlsruhe (vn) – Seit Februar 2019 gibt es die Machbarkeitsstudie für die Strecke zwischen Karlsruhe und Rastatt – jetzt schlägt der ADFC eine Alternative vor.

Die Befestigung des Rheins tut den Auen nicht gut. Das soll sich ändern. Foto: W. Walter
Top

Rastatt (ema) – Die Redynamisierung der Rheinauen kann gelingen, ohne dass die Schifffahrt beeinträchtigt wird: Das sagen laut Stadt Rastatt die ersten Ergebnisse der Machbarkeitsstudie.

Rastatt (ema) – Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Freiburg äußert sich sehr kritisch zu den Plänen für ein Projekt zur Belebung der Rheinauen bei Rastatt.

Rastatt (ema) – Die Rastatter Rheinauen sollen vor dem Austrocknen bewahrt werden. Das Auen-Institut des KIT erstellt derzeit dazu eine Machbarkeitsstudie.mehr...