Magische Momente mit Gänsehautfaktor

Baden-Baden (nl) – Die „Schwanensee“-Inszenierung des Mariinsky Balletts im Festspielhaus war der Inbegriff von Romantik. Die Tänzer zeigten eine erstaunliche Bandbreite klassischen Spitzentanzes.

Maria Iliushkina wirkt als Odette zerbrechlich, als Odile bis in die Fingerspitzen stolz. Foto: Natasha Ra

© pr

Maria Iliushkina wirkt als Odette zerbrechlich, als Odile bis in die Fingerspitzen stolz. Foto: Natasha Ra

Von Nike Luber

Der See liegt still im Licht des Vollmonds. Ein weißer Schwan nach dem anderen erscheint… Handlung und Bühnenbild sind in der traditionsreichen „Schwanensee“-Inszenierung des Mariinsky Balletts St. Petersburg eine Einheit und dazu der Inbegriff von Romantik. Wenn dann insgesamt 32 Tänzerinnen in weißen Tutus und herausragender Synchronität ihre Zirkel und Linien tanzen, kann sich kaum jemand dem Zauber dieses „Schwanensees“ entziehen. Für Viele gehört die alljährliche Residenz des Mariinsky Theaters mit einem seiner zwei Ballettensembles samt Orchester zu den Highlights der Weihnachtszeit. Leider können dieses Jahr immer nur jeweils 750 Zuschauer dabei sein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2021, 21:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen