Markus Kuster soll Uphoff beim KSC ersetzen

Karlsruhe (red) – Der Karlsruher SC hat am Donnerstagnachmittag mit dem österreichischen Torhüter Markus Kuster seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben.

Der KSC hat am Donnerstag den Nachfolger von Ex-Keeper Benjamin Uphoff präsentiert.  Foto: Helge Prang/GES

© GES/Helge Prang

Der KSC hat am Donnerstag den Nachfolger von Ex-Keeper Benjamin Uphoff präsentiert. Foto: Helge Prang/GES

Der 26-Jährige kommt vom österreichischen Bundesligisten SV Mattersburg und soll Ex-KeeperBenjamin Uphoff zwischen den Pfosten ersetzen. „Markus war die letzten Jahre absoluter Leistungsträger in Mattersburg. Mit ihm bekommen wir auf der Torhüterposition einen trotz seines relativ jungen Alters schon erfahrenen Schlussmann, der sich mit seinen Paraden auch schon für die österreichische Nationalmannschaft empfohlen hat“, wird Geschäftsführer Oliver Kreuzer in einer Pressemitteilung zitiert.

Österreicher unterschreibt bis 2022

Kuster sagte nach der Vertragsunterzeichnung bis 2022: „Ich habe mich für Karlsruhe entschieden, weil es ein super Verein ist und auch ein Traditionsverein. Es sind hier schon große Persönlichkeiten wie Oliver Kahn hervorgegangen. Die Bauarbeiten hier sind ja voll im Gange und es wird immer besser und es schaut schon ziemlich cool aus. Ich bin jetzt schon gespannt auf meine neuen Mannschaftskollegen und freue mich richtig, wenn es losgeht.“ Nach sechs Spielen für die U21-Nationalelf wurde der Torhüter 2017 erstmals für die österreichische A-Nationalmannschaft nominiert, kam dort bislang allerdings noch nicht zum Einsatz.

Welche Rückennummer der 1,94 Meter große Torhüter im Wildpark künftig tragen wird, ist noch offen. Sein Marktwert wird von Transfermarkt derzeit auf 550.000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 17:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.