Medien in Russland: „Freiraum schrumpft“

Baden-Baden (kli) – Die Russen wählen ein neues Parlament, aber eigentlich ist es keine Wahl. Die Opposition wird drangsaliert, unabhängige Medien kämpfen um ihre Freiräume. Es wird immer enger.

Eine Mahnwache für freien Journalismus in Moskau; In Russland geraten Medien immer mehr unter Druck.     Foto: Denis Kaminev/dpa

© dpa

Eine Mahnwache für freien Journalismus in Moskau; In Russland geraten Medien immer mehr unter Druck. Foto: Denis Kaminev/dpa

Von BT-Redakteur Dieter Klink

Vor den Wahlen zur Staatsduma hat die russische Regierung die Daumenschrauben für Medien und Journalisten nochmal kräftig angezogen. Dabei genügen undefinierte, kleine „Vergehen“, um auf die Liste der unerwünschten Personen zu kommen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. September 2021, 09:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte