Alle Artikel zum Thema: Michael Pfeiffer

Michael Pfeiffer
„Wenn wir nicht bald vorankommen, müssen wir über kurz oder lang unseren Betrieb schließen“: Diese Befürchtung geht um beim Ehepaar Merkel in Bad Rotenfels. Links im Bild ist ihr Verkaufslädele zu sehen, rechts die Fassade des Wohnhauses von Familie Merkel. Foto: BT-Murgtalredaktion
Top

Gaggenau (BT) – Die Betreiber des Bauernhofs in der Hubstraße in Bad Rotenfels warten sehnsüchtig auf eine Lösung für ihren geplanten Bau eines Mutterkuhstalls mit Heulagerhalle.

Eine Gruppe aus fünf bis sechs unbekannten Jugendlichen hat Ende März mehrere Scheiben des leerstehenden Parkhotels eingeschlagen. Es entstand Sachschaden von rund 500 Euro. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (tom) – Die in jüngster Zeit aufgetretenen Probleme mit Kindern und Jugendlichen in der Innenstadt habe man weitestgehend Griff. Dies bilanziert Oberbürgermeister Christof Florus.

Wegen der Gefahr durch stürzende Äste hat die Forstverwaltung die Sitzflächen dieser Bank am Schanzenberg deaktiviert. Doch findige Spaziergänger wissen, wie sie trotzdem die schöne Aussicht ins Murgtal genießen können. Foto: Günter Wagner
Top

Gaggenau/Kuppenheim (BT) – Der Gaggenauer Arbeitskreis Tourismus-Freizeit (AKTF) nimmt die Nachbarstadt Kuppenheim in den Blick. Erste Gespräche gab es bereits.

Das Gelände des Gaggenauer Klärwerks im Industriegebiet Bad Rotenfels ist in den vergangenen Jahren deutlich kleiner geworden. Es ist nur noch Platz für die notwendige vierte Reinigungsstufe. Das Foto stammt von 2019. Foto: Willi Walter
Top

Gaggenau (tom) – Klärschlamm aus dem Stadtgebiet soll ab Ende der 2020er-Jahre am Kaiserstuhl verbrannt werden. Der Abwasserverband Murg plant eine Beteiligung an einer künftigen Anlage in Forchheim.

Gaggenau (tom) – Wenn alles so klappt, wie es soll, dann könnten sich die sonnenhungrigen Gaggenauer bereits an den letzten Mai-Tagen auf der „Murgterrasse“ aalen.

Gaggenau (vgk/tom) – Er gehe davon aus, dass das Waldseebad im Frühsommer eröffnet werden kann. Das antwortete Bürgermeister Michael Pfeiffer auf Nachfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Gerd Pfrommer

Mit der persönlichen Zugangskarte können die Nutzer den gebuchten Wagen öffnen. Foto: ARTIS/Uli Deck
Top

Gaggenau (BT) – Wer nur selten das Auto nutzt, kann sich einen Wagen mit anderen teilen. Das Car-Sharing-Konzept wird ab Freitag auch in Gaggenau angeboten, teilte die Stadtverwaltung mit.

Künftig soll es nach der Empfehlung des Finanzausschusses des Kreistages nur noch einen Standort für das Klinikum geben. Foto: Klinikum Mittelbaden
Top

Rastatt (fk) – Der Verwaltungsausschuss des Landkreises empfiehlt dem Rastatter Kreistag den Neubau eines Zentralklinikums als Ersatz für die drei Standorte in Baden-Baden, Rastatt und Bühl.

Bürgermeister Michael Pfeiffer (rechts) übergibt symbolisch die Baugenehmigung an Thomas Zehnder von der Riverside Immobilien GmbH. Links Architekt Cristian Kopp, daneben Projektentwickler Christian Heck. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Nach über einem Jahrzehnt weitestgehenden Leerstands ist nun das Ziel in Sicht: Spätestens Ende 2022 sollen im Eisenhöfer-Gebäude insgesamt 21 neue Wohnungen bezugsfertig sein.

Bis zur Auflösung des WVV und mit Gültigkeit eines neuen Vertrags soll sich der Wasserpreis für die Verbandsmitglieder deutlich verringern. Foto: Jens Büttner/dpa
Top

Gaggenau/Gernsbach (stj) – Die Mitgliedskommunen des Wasserversorgungsverbands Vorderes Murgtal (WVV) haben den Grundsatzbeschluss gefasst, den Verband aufzulösen.

Gaggenau (mm) – Mit dem ersten „Spatenstich“ in der Ottenauer Max-Roth-Straße beginnen am Donnerstag die Arbeiten für den Neubau einer Gewerbehalle des Michelbacher Fliesenleger-Betriebs Di Mauro.

Gaggenau/Kuppenheim (tom) – Der Girrbachsee soll ab 2021 wieder Elisabethenweiher heißen. Die Namensänderung geht auf eine Initiative des Gaggenauer Arbeitskreises Tourismus-Freizeit (AKTF) zurück.

Gaggenau (er/tom) – Die Bürgerinitiative „Keine Deponieerweiterung – kein PFC“ hat Vertreter aus Politik und Kommunalpolitik zur Wanderung entlang der Deponie-Außengrenze in Oberweier eingeladen.

Gaggenau (uj) – Die Verantwortlichen des Architekturbüros Luft haben mit einer Pflanzaktion ein Versprechen eingelöst. Mitarbeiter des Büros pflanzten im Kurpark Bad Rotenfels 200 Bäume.

Das Grundstück liegt im Bebauungsplan „Neuwiesenäcker“ und hat den Status eines Gewerbegebiets. Das Bauvorhaben entsteht auf einer Wiese entlang der Untergasse am Rand des dortigen Landschaftsschutzgebiets, unmittelbar im Anschluss an das für Speditionszwecke genutzte Firmengelände. Foto: Walter
Top

Gaggenau (tom) – Das geplante DHL-Logistikzentrum in Bad Rotenfels sorgt für Wellen. Sowohl im Bau- und Umweltausschuss als auch im Gemeinderat kritisierten Ratsmitglieder die Stadtverwaltung.

Auch am „Neufeld“ in Ottenau soll ein Baugebiet ausgewiesen werden. Foto: Slobodan Mandic
Top

Gaggenau (tom) – Es sind insgesamt gut 13 Hektar, verteilt auf neun Baugebiete: Neun Bebauungspläne brachte der Gemeinderat nun auf den Weg.

Gaggenau (tom) – Das umstrittene Bebauungsgebiet „Im Feld“ in Sulzbach wird weiter vorangetrieben. Als Nächstes erfolgt die sogenannte frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen

Der Gemeinderat gibt in seiner Sitzung einstimmig grünes Licht für die Sanierung der Hördener Flößerbrücke. Foto: Finkbeiner/Archiv
Top

Gaggenau (mm) – Die Hördener Flößerbrücke wird saniert. Einstimmig fasste der Gemeinderat am Montagabend den Beschluss. Im Juli dieses Jahres könnte mit den Arbeiten begonnen werden.mehr...