Ministerpräsident Winfried Kretschmann verteidigt Corona-Beschlüsse

Stuttgart (bjhw) – Wochenlang war der Druck auf Bund und Landesregierungen groß, sich auf gemeinsame Corona-Regeln zu einigen. Seit Mittwoch sind sie verabschiedet – nicht jeder zeigt sich zufrieden.

Nicht nur draußen, sondern auch drinnen werden die Stühle in der Gastronomie im November so leer bleiben wie hier auf dem Freiburger Münsterplatz. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

© dpa

Nicht nur draußen, sondern auch drinnen werden die Stühle in der Gastronomie im November so leer bleiben wie hier auf dem Freiburger Münsterplatz. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Es gibt viel Kritik an den neuen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann verweist auf jene Umfragen, die eine hohe Zustimmung in der Bevölkerung zeigen. Er argumentiert mit dem Verfallsdatum der Einschränkungen nach vier Wochen, aber auch mit der Dringlichkeit: „Es kommt auf jeden Tag an.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.