Alle Artikel zum Thema: Mode

Mode

Malsch (ans) – Die Malscher Kandidatin zeigt ihren Modegeschmack in der Vox-Sendung. Im Netz erfährt sie Häme, aber in der Kommentarspalte gibt es auch viel Lob von Freunden und Bekannten zu lesen.

Bühl (wv) – Die Bühler Hemglunkerle und Schwapla haben Schaufensterpuppen als Hästräger „gewonnen“. Diese „Spezial-Narren“ sind im Stadtbild präsent und immun gegen Coronaviren.

Von wegen immer blonde Haare und Wespentaille: Barbie gibt es mittlerweile mit verschiedensten Körperformen, Hautfarben und Frisuren. Foto: Lennihan/AP/dpa
Top

Bruchsal (fh) – Sie liegen bestimmt bald unter manchem Christbaum: Barbie-Puppen begeistern seit mehr als 60 Jahren ihre Fans. Der Grund für den Erfolg: Barbie ist ihrer Zeit oft einen Schritt voraus

Den Laufsteg gibt es beim virtuellen Rundgang nicht. Die Tänzer des House of St. Laurent zeigen aber auch im Internet, wie man sich in Pose wirft. Foto: Fiona Herdrich
Top

Stuttgart (fh) – Was macht Mode zu Mode, dieser Frage geht das Landesmuseum Württemberg derzeit mit einer großen „Fashion?!“-Ausstellung auf den Grund – und rückt dabei die Menschen in den Fokus.

Bereits seit 2004 betreiben Matthias Vickermann (rechts) und Martin Stoya gemeinsam die Schuhmanufaktur Vickermann und Stoya in Baden-Baden. Foto: Frank Schinski/Ostkreuz/Vickermann und Stoya
Top

Baden-Baden (for) – Das Traditionelle mit der Moderne verbinden – das ist das Erfolgsrezept von Matthias Vickermann, einem der Inhaber der Schuhmanufaktur Vickermann und Stoya in Baden-Baden.

Marc Crown beim Videodreh zu einer seiner Singles, exzentrisch in Zwangsjacke und Adiletten. Foto: Crown/pr
Top

Baden-Baden (km) – Designer, TV-Sternchen, Boutiquenbesitzer und Musiker: Marc Crown versucht sich in vielen kreativen Genres. Mit der Single „Gasoline“ ist er derzeit in den Dance-Charts vertreten.

Baden-Baden (marv) – Er ist einer der erfolgreichsten Pop-Musiker der Gegenwart – der US-Amerikaner Khalid. Als er hierzulande kaum bekannt war, hat BT-Onlineredakteur Marvin Lauser ihn interviewt.

Bereits vor dem Gebäude gibt es einiges zu sehen. Fotos: Fiona Herdrich
Top

Bad Rappenau (fh) – Vier Dreiecke und ein paar Bänder schlugen am 5. Juli 1946 in der Bademode ein wie eine Bombe. Nun widmet sich ein neues Museum in Bad Rappenau der Sprengkraft des Bikinis.

Elf Paar Schuhe im Wert von rund 1.200 Euro lässt der Dieb auf seiner Flucht in einem Trolley zurück. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa
Top

Rastatt (red) – Ein unbekannter Ladendieb hat am Montag in einem Rastatter Geschäft Schuhe im Wert von rund 1.200 Euro gestohlen. Nach der Verfolgung durch einen Zeugen ließ er seine Beute zurück.mehr...

Symbolfoto: Daniel Maurer/dpa
Top

Baden-Baden (red) – Nach einem Einbruch in ein Modegeschäft in der Sophienstraße, bei dem Diebesgut im sechsstelligen Bereich erbeutet wurde, ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.mehr...

Ludwigsburg (red) – Im Wandel der Zeit: Das Ludwigsburger Modemuseum zeigt Kleidungsstücke und Accessoires von 1750 bis in die 1960er Jahre. BT-Volontärin Sarah Gallenberger hat sich dort umgesehen.