Modernes Lampendesign

Baden-Baden (fh) – Es sind die kleinen Momentaufnahmen des Lebens: Kurioses, Schönes, Ärgerliches. „Lebensnah“ schreibt Fiona Herdrich diese Woche über Bauleuchten, die schon viel zu lange hängen.

Momentaufnahmen aus dem Alltag der BT-Redakteure sind unter der Rubrik „Lebensnah“ zu finden. Grafik: stock-adobe.com/Badisches Tagblatt

© red

Momentaufnahmen aus dem Alltag der BT-Redakteure sind unter der Rubrik „Lebensnah“ zu finden. Grafik: stock-adobe.com/Badisches Tagblatt

Von Fiona Herdrich

Seid ihr gerade erst eingezogen?“, fragen Leute manchmal, wenn sie zum ersten Mal zu mir nach Hause kommen. „Nein, das ist modernes Lampendesign“, antworte ich dann mit einem Blick auf die Kabel, an denen nackte Bauleuchten von der Decke baumeln. Tatsächlich wohnen wir schon seit einem Jahr in unserer Wohnung, und seitdem ist die Einrichtung langsam, aber stetig gewachsen. Nur die nichtvorhanden Spots, Strahler und Leuchter zeugen noch davon, dass hier nicht alles fertig ist. Die Entscheidung ist ja auch nicht leicht, schließlich sollen die Lampen schön sein, zur übrigen Einrichtung passen und vor allem auch zueinander. Nicht zu vergessen, sie sollen auch ein angenehmes Licht geben. Und wenn es nach meinem Freund ginge, auch möglichst per Smartphone steuerbar und praktisch sein sowie die Farbe wechseln können. Da die Bauleuchten aber grundsätzlich den Raum erhellen, ist nicht bei allen Bewohnern der Leidensdruck groß genug, als dass der Lampenkauf als Priorität empfunden wird.

Vor einiger Zeit habe ich ein Comic auf dem Instagram-Kanal des „SZ Magazins“ gesehen. Ein Zimmer mit einer traurigen Glühbirne an der Decke hing auf jedem Bild, auch lange Zeit nach dem Einzug noch. Auf dem letzten Bild war dann an der Stelle eine Pendelleuchte zu sehen – die Unterschrift: „Zwei Monate vor dem Auszug“. Vielleicht mausert sich die Bauleuchte ja doch noch zum Must-have unter den Wohnaccessoires.

Vor zwei Wochen schrieb Kathrin Maurer über ihren Komplimente-Tag.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.