Nach Corona-Fall: SVO-Kader in Quarantäne

Achern (rap) – Schlimmer hätte es für den Fußball-Oberligisten SV Oberachern nicht kommen können. Wegen eines Corona-Falls im SVO-Kader muss das Team bis einschließlich 16. September in Quarantäne.

Bis einschließlich 16. September in Quarantäne: Torjäger Nico Huber (am Ball) und der gesamte Oberligakader des SV Oberachern. Foto: Frank Seiter/Archiv

© toto

Bis einschließlich 16. September in Quarantäne: Torjäger Nico Huber (am Ball) und der gesamte Oberligakader des SV Oberachern. Foto: Frank Seiter/Archiv

Von Christian Rapp

Ralf Lorenz lässt sich nicht unterkriegen, trotz all der Nackenschläge, die der Fußball-Oberligist SV Oberachern derzeit verkraften muss. Erst die Finalpleite im südbadischen Verbandspokal, dann der Fehlstart in der Liga mit zwei Niederlagen, gefolgt vom Corona-Fall eines französischen Spielers im SVO-Kader (wir berichteten). Und am Dienstag ereilte den SVO-Vorsitzenden dann der Super-GAU schlechthin: Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises ordnete bis einschließlich Mittwoch, 16. September, Quarantäne für den gesamten Oberligakader an. „Das ist der Worst Case, schlimmer geht es nicht. Aber jammern hilft nicht, wir müssen da jetzt durch“, sagte Lorenz gestern auf BT-Nachfrage. Besonders ärgerlich fand er, dass die Quarantäne laut Gesundheitsamt „alternativlos“ gewesen sei. In anderen Fußballbezirken seien die Mannschaften laut Lorenz nicht in Quarantäne gesteckt, sondern umgehend getestet worden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 17:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte