„Nach der Sommerpause muss was kommen“

Stuttgart (bjhw) – Was kann die grün-schwarze Koalition nach 100 Tagen an Erfolgen verbuchen?

Präsentierten im Mai den Koalitionsvertrag: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts, Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU).Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archiv

© dpa

Präsentierten im Mai den Koalitionsvertrag: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts, Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU).Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archiv

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Eine Liste wollten die Koalitionspartner abarbeiten, um ausreichend viele konkret angestoßene Projekte vorweisen zu können bei der obligatorischen Hundert-Tage-Bilanz nach Amtsantritt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.