Nächster Corona-Fall: KSC-Team in Quarantäne

Karlsruhe (rap) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss den nächsten Corona-Schock verdauen: Am Dienstagabend meldete der KSC den dritten positiven Spieler binnen einer Woche – mit bitteren Folgen.

Quarantäne statt Spielbetrieb heißt es in den nächsten 14 Tagen für die Profi-Mannschaft des Karlsruher SC. Foto: Helge Prang/GES

© GES/Helge Prang

Quarantäne statt Spielbetrieb heißt es in den nächsten 14 Tagen für die Profi-Mannschaft des Karlsruher SC. Foto: Helge Prang/GES

Von BT-Redakteur Christian Rapp

Am Dienstagabend um 20.16 Uhr war es dann doch so weit. Der Karlsruher SC musste in Sachen Corona den Super-GAU bekanntgeben: Nachdem sich in der vergangenen Woche bereits Philip Heise und Alexander Groiß mit dem Coronavirus infiziert hatten und sich in häusliche Quarantäne begeben mussten, gesellte sich am Dienstag, nach der turnusmäßigen PCR-Testung, ein dritter Spieler dazu. Um wen es sich handelt, gab der Fußball-Zweitligist nicht bekannt. Der positiv getestete Spieler weise jedoch keine Symptome auf, teilte der KSC weiter mit.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2021, 23:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte