„Noch immer tief im Gedächtnis des Volkes verwurzelt“

Berlin (red) – Alar Streimann, Botschafter der Republik Estland in Berlin, hat einen BT-Gastbeitrag zum Jahrestag des Kriegsendes verfasst.

Alar Streimann, Botschafter der Republik Estland in Deutschland. Foto: Botschaft Estland

© Picasa

Alar Streimann, Botschafter der Republik Estland in Deutschland. Foto: Botschaft Estland

Es hat immer Versuche gegeben, die Geschichte zu verzerren, sie ist aus den ersten schriftlichen Aufzeichnungen gut bekannt, und sie scheint ein charakteristisches Merkmal der Menschheit zu sein. Das Schreiben und Umschreiben von Geschichte ist eine mächtige Mobilisierungswaffe. Leider war der Zweite Weltkrieg selbst ein Beweis dafür, wie gefährlich seine politische Instrumentalisierung sein kann.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2020, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte