Nullnummer im Ortenau-Derby

Achern (rap) – Volle Hütte, viele Zweikämpfe, aber keine Tore: Das Derby in der Fußball-Oberliga zwischen dem SV Oberachern und dem SV Linx endete am Samstagmittag bei widrigen Witterungsbedingungen torlos.

Kampf ist Trumpf im Hornisgrindestadion: Oberacherns Taktgeber Gabriel Gallus (links) im Duell mit SVL-Innenverteidiger Timo Schwenk. Foto: Seiter

© toto

Kampf ist Trumpf im Hornisgrindestadion: Oberacherns Taktgeber Gabriel Gallus (links) im Duell mit SVL-Innenverteidiger Timo Schwenk. Foto: Seiter

Von Christian Rapp

Geoffrey Feist sah die Gefahr und reagierte blitzschnell. Nach einem Linxer Ballverlust im Mittelfeld kombinierte sich der SV Oberachern über wenige Stationen direkt vor das SVL-Tor, doch der Linksverteidiger spurtete in bester Usain-Bolt-Manier zurück und setzte fünf Meter vor dem Tor und dem einschussbereiten Gabriel Gallus zu einer Mega-Grätsche an – und spitzelte schließlich den Ball noch aus der Gefahrenzone. Feists wahnwitzige Rettungsaktion in Minute 20 war am Samstagmittag im Acherner Hornisgrindestadion zweifelsohne der Hauptgrund, warum das kampfbetonte, aber spielerisch mäßige Oberliga-Derby torlos endete.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte